Foto von einem Lavendelfeld in der Provence, Frankreich Ein sonniges Lavendelfeld in der Provence

Wann kann man etwas als “französisch” bezeichnen? Die alleinige Herkunft aus Frankreich reicht nicht aus. Für die meisten Menschen ist es eine unbeschreibliche Vorstellung, ein bestimmtes je-ne-sais-quoi, das auf die Perfektion der Lebenskunst hinweist. Viele Pilger, die auf der Suche nach genau jener Vorstellung sind, werden in Paris fündig. Sie sind von der Kunst und dem Glamour der Stadt der Lichter geblendet. Doch wenn die Pariser an Wärme und den einfachen Komfort, an das „französische Leben“ denken, dann verbinden Sie dies mit der Provence.

Die Provence ist eine Provinz im Südosten Frankreichs, umgeben von der Rhône, dem Mittelmeer und Italien. Sie war die erste römische Provinz jenseits der Alpen (daher der Name) und bildete den Sitz der Region Languedoc. Jahrhundertelang war sie autonom und wurde von den Grafen der Provence von ihrer Hauptstadt Aix-en-Provence aus regiert, bevor sie schließlich im Jahre 1481 an Frankreich angeschlossen wurde. Aufgrund Ihrer Geschichte hat die Provence eine ausgeprägte kulturelle und sprachliche Identität, was sie zu einem beliebten Ziel für nationale und internationale Touristen macht. Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Schauen Sie sich die Top 10 Dörfer in der Provence an.

Leider muss jede Reise irgendwann enden. Aber Sie können ein Stück der Provence, ein paar wichtige Gegenstände mitnehmen, um diese leisen Erinnerungen an die Sonne, die Luft und an das Gefühl, dass irgendwo die Geheimnisse des Lebens entdeckt wurden, wieder zu erwecken.

Calissons und andere Süßigkeiten

Calissons sind ein traditionelles provenzalisches Konfekt. Sie bestehen aus kandierten Früchten und Mandeln und schmecken eher wie Marzipan mit Melonengeschmack. Sie sind etwa fünf Zentimeter lang, meist mandelförmig und mit einer dünnen Schicht Eiweißspritzglasur überzogen. Calissons werden mit der Stadt Aix-en-Provence in Verbindung gebracht, und dort gibt es auch einige der besten der Welt. Obwohl sie bei Raumtemperatur gelagert werden können und so lange haltbar sind, serviert man sie am besten kalt. Sie bleiben nicht lange? Sehen Sie sich an, was man in Aix-en-Provence in weniger als 48 Stunden machen kann.

Herbes de Provence und Olivenöl

Rosmarin, Knoblauch, Thymian und Gartenkräuter werden zum Olivenöl Herbes de Provence hinzugefügt Die Kräuter und Gewürze, die zum Olivenöl Herbes de Provence hinzugefügt werden

Jeder Koch weiß, dass Olivenöl, was Gesundheit, Geschmack und Kochkunst betrifft, der König der Öle ist. Die Hersteller von Olivenöl in der Provence geben sich nicht mit dem Besten zufrieden und streben nach Perfektion ihrer Öle. Dies führte zu der Entwicklung von „Herbes de Provence“, einem hochwertigen Olivenöl mit Thymian, Lavendel und Gartenkräutern. Weltbekannte Köche schwören darauf beim Zubereiten von gebratenem Hähnchen, Lamm, Kartoffeln, Suppen, Eintöpfen, Fleisch vom Grill, oder Ziegenkäse. Wie wir es am liebsten verzehren? Als Dip für knuspriges, frisch gebackenes Brot. Erfahren Sie mehr über die berühmte Küche aus Südfrankreich.

Aber kaufen Sie nicht nur eine Flasche, um sie dann mit nach Hause zu nehmen. Eins der wichtigsten Vorteile an einem neuen Ort zu sein, ist, dass man einheimische Gerichte mit lokalen Zutaten zubereiten kann. Doch die meisten Hotels bieten keine Kochgelegenheiten. Wenn Sie für weniger als einen Monat verreisen, dann verbringen Sie Ihren Aufenthalt doch in einer unserer Ferienwohnungen und Villen. Wenn Sie einen langfristigen Aufenthalt in der Provence planen, werfen Sie einen Blick auf unsere möblierten Wohnungen und Villen.

Provenzalische Seife

Parfümierte Seifenstücke der besten Seife der Welt: Savon de Marseille Parfümierte Seifenstücke der besten Seife der Welt: Savon de Marseille

Die französische gemahlene oder dreifach gemahlene provenzalische Seife gehört zu den besten Seifen der Welt. Die Herstellung erfolgt durch das Zermahlen von kalt verarbeiteter Seife, die dann getrocknet wird. Anschließend werden die Seifenspäne dreimal durch mehrere Walzen gerollt, um alle Spuren von Lauge zu entfernen. Durch diesen Prozess wird das Seifenstück härter als normale Seife und ist weniger schädlich für die Haut. Sie eignet sich perfekt für Menschen mit empfindlicher Haut und aufgrund der fehlenden Lauge kommen alle Duftnoten der parfümierten Seife zur Geltung. Sie ist außerdem viel schaumiger und cremiger. Eine weitere berühmte französische Seife ist Savon de Marseille. Sie wird mit einer lang bewährten Methode aus dem Mittelalter hergestellt, bei der Olivenöl zuerst zehn Tage lang erhitzt wird, bevor es in Formen gegossen und geschnitten wird. Viele kleine Boutiquen in der Provence bieten sowohl Savon de Marseille, als auch französische gemahlene Seife an, also kaufen Sie mehrere Stücke in Ihren Lieblingsdüften!

Getrockneter Lavendel

Foto eines Lavendelbündels aus der Provence Getrocknete Lavendelbündel aus der Provence erfrischen die Luft und lindern Schmerzen

Lavendelfelder kann man schon fast mit der Provence gleichsetzen. Auf einigen der schönsten Fotos dieser Region sind viele Hügel mit den im Wind wehenden lila Sträuchern zu sehen. Der Duft von Lavendel soll auch angeblich heilende Eigenschaften haben, Gelenkschmerzen lindern und Reinigung und Erneuerung fördern. Deshalb wird Lavendel in der Provence sehr viel genutzt, angefangen mit Tees über Duftkissen bis hin zu Potpourri und sogar als Eissorte. Er wird auch häufig als Lufterfrischer verwendet, und viele Franzosen legen ihn in Schubladen und Schränke, damit die Kleidung angenehm duftet. Ein Bündel von getrocknetem Lavendel in der Nähe der Eingangstür eines Hauses soll außerdem auch Glück bringen, also verlassen Sie die Provence nicht ohne ihn!

Wein

Es gibt so viele verschiedene Arten von Wein, wie es Typen von Menschen gibt, und die Qualität kann sich sogar von einem Acker zum anderen unterscheiden. Weintrauben können unglaublich empfindlich sein, und die Qualität hängt von vielen Faktoren ab, angefangen mit dem Boden, bis hin zur Niederschlagsmenge in einem bestimmten Jahr. Glücklicherweise macht der fruchtbare Boden und das beständige Klima die Provence zu einem der besten Weinproduzenten im Land, der satte 40% aller Weine in Frankreich produziert. Rotwein ist für diese Region sehr typisch, aber die einzigartigen Rosés aus der Nähe von Aix-en-Provence sind auch sehr empfehlenswert.

Provenzalische Zikaden

Ja, die Insekten. Aber keine echten. Anders als in den USA, wo Zikaden nur alle zehn oder sogar 17 Jahre erscheinen, sieht man sie in Frankreich jedes Jahr. Sie zeichnen sich durch ihre großen Körper und das laute Zirpen aus. Ihre allgegenwärtige Präsenz in der Provence hat die Einheimischen dazu inspiriert, sie in so etwas wie eine Volkskunstform zu machen. Überall in der Provence findet man dekorative Zikaden aus bemaltem Kunststoff oder Glas. Einheimische hängen sie im ganzen Haus auf und einige von ihnen sind innen hohl, damit man Blumen oder getrockneten Lavendel hereinstellen kann. Sie wissen nicht, wo Sie so eine Zikade bekommen? Versuchen Sie es in den kleinen Boutiquen rund um Saint-Rémy-de-Provence.

Fayencen und Keramik

Nur wenige Dinge sind noch typischer für die Provence als buntes Steinzeug, das zufällig verstreut auf dem viel geliebten Tisch steht. Fayence-Keramik gehört zu den bekanntesten Arten von Keramik in der Provence, und zeichnet sich durch lebhafte Muster aus, die auf einem weißen Hintergrund gemalt sind. Die weiße Farbe ist das Markenzeichen dieser Keramikstücke. Im 17. Jahrhundert, als diese Kunst erst entwickelt wurde, mussten die Öfen auf über 1000 Grad Celsius erhitzt werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Faience blanche ist die Bezeichnung für Steinzeug, das weiß gebrannt, aber nicht bemalt wird. Die beliebteste Art des Fayence-Geschirrs ist eine große Schale, aber viele Töpfer in der Provence verkaufen eine Vielzahl von unterschiedlichen Fayence-Waren.

Parfum

Foto der Parfumfabrik Fragonard in Grasse, Frankreich Die Parfumfabrik des sensationellen Parfumeurs Fragonard

Wenn Sie nach Parfum suchen, dann können Sie an keinem besseren Ort landen, als in Grasse. Grasse ist allgemein als Welthauptstadt des Parfums anerkannt, und verfügt seit dem Ende des 18. Jahrhunderts über eine florierende Parfumindustrie. Weltberühmte „Nasen“ werden in Grasse geschult, über 2000 verschiedene Düfte zu unterscheiden und Grasse produziert über zwei Drittel der französischen Parfums und Lebensmittelaromen. Wenn Sie in der Stadt sind, besuchen Sie die Parfumfabrik des berühmten Parfumeurs Fragonard oder erstellen Sie Ihren eigenen Duft bei einem der Workshops des Parfumeurs Galimard in Grasse oder Èze. Selbst die Luft in der Stadt riecht, dank dem vielen Jasmin und den Heckenkirschen, leicht blumig, was diesen Ort zu einem großen Ziel für Romantiker macht.

Küchenutensilien aus Olivenholz

Vergessen Sie Ihren Edelstahl-Salatlöffel und die abgenutzten Kunststoff-Schüsseln. Küchenutensilien aus Olivenholz sind nicht nur schöner und umweltfreundlicher, sie sind auch äußerst robust. Ein gutes Set von Olivenholz-Utensilien reicht für das ganze Leben. Die harten Holzfasern halten Bakterien fern, und der Hell-Dunkel-Kontrast der natürlichen Maserung macht ihn zu einem der begehrtesten Hölzer der Welt. Glücklicherweise wächst Olivenholz in der Provence in Hülle und Fülle, deshalb sollten Sie keine Schwierigkeiten haben, ein schönes Set von Küchenutensilien zu bekommen.

Provenzalische Textilien

Foto der provenzalischen Textilien und Stoffe in Provence, Frankreich Provenzalische Textilien: Eins war dieser Stoff verboten, weil er zu schön war

Was ist die normale Reaktion auf Stoffe, die so beliebt sind, dass sie andere Stoffe aus dem Geschäft bringen? Natürlich sie verbieten! Im Jahre 1686 wurde die Herstellung der bunten Baumwolltextilien aus der Provence, nach den Originalen aus Indien entworfen, verboten und sie wurden vom Markt genommen. Schlaue Kaufleute versuchten das Gesetz, durch einen Umzug nach Comtat Venaissin, nahe Avignon, das als päpstliche Enklave nicht diesem Verbot unterlag, zu umgehen. (Neugierig auf Avignon? Erfahren Sie mehr über diese historische Stadt.) So wurde ein blühender Schwarzmarkt geboren, der nur 38 Jahre später stillgelegt wurde, als das Gesetz die Stadt einholte. Erst im 19. Jahrhundert tauchten diese alten Fabriken wieder auf und begannen Textilwaren, basierend auf den ursprünglichen revolutionären Designs, zu bedrucken. Sie können sich selbst etwas davon kaufen, wenn Sie in Aix-en-Provence sind, und herausfinden, wieso diese Textilien aus der Provence so beliebt waren, dass sie sogar verboten wurden.

Was sind Ihre Lieblingssouvenirs aus der Provence? Möchten Sie eins empfehlen, das nicht in dieser Liste steht? Dann schreiben Sie es in ihrem Kommentar.



andere Beiträge zur Wohnungsvermietung:
  1. Esskultur der Provence und berühmte Küche aus Südfrankreich
  2. Die 5 schönsten Märkte in der Provence
  3. Besuchen Sie das Schloss und die Stadt Versailles in Frankreich
  4. Video-Tour durch Montmartre in Paris in Frankreich, Teil 1
  5. Verbringen Sie einen außergewöhnlichen Winterurlaub in der Provence!


 


einen Kommentar schreiben

Kommentar hinzufügen

Click to hear an audio file of the anti-spam wordBitte hier den Spam-Schutz Code eingeben (erforderlich)