Bild eines Doppeldeckerbusses auf einer Straße vor Westminster Abbey, London London hat mehr zu bieten, als nur die typischen Doppeldeckerbusse und Big Ben!

Es ist unmöglich, alle Sehenswürdigkeiten einer Weltstadt wie London an nur einem Wochenende zu besichtigen, selbst wenn es ein verlängertes ist. Doch mit unseren Tipps sehen Sie auf Ihrem Kurztrip nach London so viele Orte wie nur möglich. Wählen Sie dazu eine von vielen Wohnungen in der Stadt als Ihren Ausgangspunkt. Egal, ob Sie sich für die weltberühmte Kunst, die feine Hochkultur der britischen Hauptstadt oder einfach nur für ein Pint in einem authentischen Pub interessieren, unser Ratgeber hilft Ihnen sicherlich bei der Planung einer unvergesslichen Reise.

1. Erleben Sie die Vielfalt der Londoner Museen

Bild der Eingangshalle des Victoria and Albert Museum in London Die Größe des Victoria and Albert Museums ist so eindrucksvoll wie seine Sammlungen.

Als globaler Knotenpunkt für Design, Industrie und Handel besitzt London zweifellos einige der berühmtesten Museen der Welt. Es sind sogar so viele, dass Sie ihnen das ganze Wochenende widmen könnten! Wenn Sie an einem regnerischen Wochenende in der Stadt nach Unterhaltung suchen, oder einfach einen guten Plan für einen Nachmittag im Warmen brauchen, dann sind die Sammlungen des Victoria and Albert Museum für Kunst und Design die beste Wahl. Dieses Museum ist auf der ganzen Welt das größte seiner Art.

Ein weiterer Spitzenreiter und das berühmteste Museum des Landes, ist natürlich das British Museum. In Kollektionen, die so facettenreich sind, wie einst das Britische Königreich, können Sie unter anderem die Elgin-Marmorstatuen und den Stein von Rosette bewundern. Reservieren Sie einen Tag, um Bloomsbury und das West End zu erleben.

Bild des Sherlock Holmes Museums von außen auf der Baker Street, London Wenn Sie nach der berühmten Adresse von Sherlock Holmes suchen, werden Sie dieses hübsche Museum finden.

Um Ihr Wochenende noch britischer zu gestalten, sollten Sie außerdem das Sherlock Holmes Museum besuchen. Dieses finden Sie in der Baker Street, der berühmten Adresse des fiktiven Detektivs. Fans von Arthur Conan Doyle können hier den Nachbau von Holmes’ Wohnräumen und den Erinnerungsstücken aus den Büchern bestaunen.

Kein so großer Fan von Literatur? Kein Problem, London kann mit visueller Kunst in der National Gallery auftrumpfen, die sehr zentral auf der rechten Seite des Trafalgar Square liegt. Die Gemälde dort reichen zurück in das 13. Jahrhundert, was diese Galerie zu einem unserer sehenswertesten Orte in London macht. Freunde der Modernen Kunst zieht es in das Tate Modern, ein atemberaubendes Museum in zeitgenössischem Stil, passend zu seinen Ausstellungen. Das Museum liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Elektrizitätswerkes in Bankside.

2. Erleben Sie die luxuriöse Seite Londons

Bild eines ankernden Bootes am Ufer der Themse nahe der Tower Bridge in London Leben Sie Ihren Traum vom Luxus mit einem Abendessen auf einem Boot am Ufer der Themse.

Als Luxusreiseziel für Mitglieder der größten Königshäuser der Welt, Berühmtheiten und Politiker, mangelt es London nicht an Möglichkeiten für Reisende, die einen Urlaub der Extraklasse verbringen möchten. Genießen Sie in einer unvergesslichen Nacht ein stilvolles Abendessen auf der Themse, in einem der Viertel direkt am Fluss.

Wenn Sie weniger nautisch zu Abend essen möchten, können Sie auch einen Tisch in einem der vielen Londoner Sterne-Restaurants reservieren und die viel gelobten Speisen eines kulinarischen Stars genießen. Wir empfehlen das Amaya auf der Motcomb Street in Knightsbridge, in dem eine international beeinflusste Abwandlung der panindianischen Küche serviert wird. Perfekt für abenteuerlustige Gourmets.

Diese Stadt bietet Ihnen jede Menge Luxus, wie zum Beispiel die himmlischen Makronen von Laudrée, einer unserer liebsten Londoner Teestuben oder einen Tee im 5-Sterne Ritz Hotel in Picadilly. Bevor Sie nach Hause fliegen, sollten Sie ihren Luxusausflug mit einem Champagner-Toast im Amuse Bouche abrunden, einer französisch beeinflussten Bar mit Lokalen in Parsons Green und Soho.

3. Genießen Sie die schönen Außenanlagen der Stadt

Bild einer Gruppe von Torwächtern bei der Wachablösung am Buckingham Palast Schauen Sie beim Buckingham Palast vorbei, um die tägliche Ablösung der Wache der Queen zu beobachten.

Die Briten besitzen ein unvergleichliches Gespür für Prunk, und es gibt keinen besseren Ort, diesen zu erleben, als das Gelände um den Buckingham Palast, dem Hauptwohnsitz von Queen Elisabeth II. Die Zeremonie beginnt jeden Tag um 11:30 Uhr und eine neue Smartphone App hilft Ihnen, immer über die neusten Veranstaltungen informiert zu sein. Mit einer unserer Wohnungen leben Sie gleich neben dem Palast!

Um beim Thema Queen zu bleiben, besuchen Sie den Queen Elizabeth Olympic Park, eine der vielen Außenanlagen der Stadt und ein vielseitiger Komplex von Sport- und Kulturgebäuden im dynamischen Osten Londons, errichtet für die Olympischen Spiele im Jahre 2012.

Beatles- Fans sollten es nicht versäumen, ein typisches „Abbey Road“ Foto auf der gleichnamigen Straße zu schießen, gleich in der Nähe der EMI Studios, wo das Album aufgenommen wurde.

Vielleicht noch legendärer als der Zebrastreifen der Abbey Road, ist die Tower Bridge, die für die britische Hauptstadt genauso repräsentativ ist, wie der Eiffelturm für Paris. Die Brücke ist jedoch zweifelsohne funktionaler, was Sie aus der Nähe beobachten können, wenn die Zugbrücke für die Durchfahrt des Schiffverkehrs hochgezogen wird.

Bild des Marble Arch an der nordöstlichen Ecke des Hyde Park in London Der legendäre Marble Arch steht im Kontrast zur Grünlandschaft des Hyde Park.

Und letztlich wäre keine Aufzählung von Freiluftaktivitäten in London komplett, ohne die Royal Parks der Stadt zu erwähnen, die mit frischer Luft und Grünpflanzen einen willkommenen Ausgleich zum Trubel der Stadt schaffen. Eine der interessantesten Attraktionen auf den Grünflächen der Stadt ist die Speaker’s Corner im Hyde Park, wo Sie der Tradition der britischen Demokratie auf den Grund gehen können. Hier kann sich ein jeder als Straßenredner versuchen und zu den Massen predigen, die durch den Marble Arch in den Park strömen.

4. Machen Sie Ihren Kindern eine Freude

Bild des London Eye-Riesenrades vor der Themse und Westminster Einen der besten Blicke auf London hat man vom London Eye, am rechten Ufer der Themse.

Dank seiner mittelalterlichen Schlösser und der häufigen Filmaufnahmen, ist London eine Stadt, die die Fantasie aller Besucher anregt, besonders die der jüngeren. Es gibt zahlreiche klassische Familienattraktionen, wie Madam Tussaud’s Waxmuseum, das mit fiktiven Filmcharakteren und Fußballstars punkten kann. Aber auch andere spannende Attraktionen wie das London Eye, das größte Riesenrad Europas, sollten Sie in Ihrem Familienurlaub auf keinen Fall verpassen.

Falls Sie für Ihre Kinder nach Alternativen zu den typischen Touristenattraktionen suchen, sind Sie in London genau richtig! Sie können zum Beispiel Ihre eigene Harry-Potter-Tour machen, und all die Orte sehen, von denen die Filme in der Realität inspiriert wurden. Neben Gleis 9¾ in der Kings Cross Station gibt es zum Beispiel die U-Bahnstation Westminster, die im Film zum Eingang des Zaubereiministeriums wird, oder das Reptilienhaus des London Zoo, in dem Harry sein Parseltalent entdeckt; und Leadenhall Market, die Inspiration für die Winkelgasse und den Tropfenden Kessel.

Für die ganze Famile gibt es außerdem zahlreiche Aktivitäten an der frischen Luft. Der Diana, Princess of Wales Memorial Playground im Hyde Park zum Beispiel, ist eine kreative, von dem Film Peter Pan inspirierte Umsetzung des klassischen Spielplatzes, mit Indianerzelten, Piratenschiffen und vielem mehr, um die Kinder bei Laune zu halten.

Bild des Glockenturms des neoromanischen Horniman Museums in London Der neoromanische Turm ist eine von vielen Attraktionen des Horniman Museums.

Für größere Kinder empfehlen wir einen Nachmittag im Horniman Museum. Das Museum, das aus den zahlreichen anthropologischen Raritäten eines Sammlers des 19. Jahrhunderts entstand, wurde extra für Familien entworfen. Neben dem Aquarium und den Gärten kann man in diesem Museum außergewöhnliche Sammlungsstücke interaktiv entdecken.

5. Schlemmen Sie sich durch die Stadt

Bild von Backfisch auf einem Teller Pommes frites mit Remoulade, Kräutern, Zitrone und Bier Fish and Chips, eines von Großbritanniens großen Geschenken an die Welt, genießt man am besten in London.

An den unzähligen Restaurants und Lokalen in London erkennt man deutlich die Bemühungen der Briten, den Ruf ihrer nationalen Küche aufzupolieren. Dort werden Ihnen britische Speisen serviert, und all das, was dem britischen Gaumen gefällt. Starten Sie Ihre Food-Tour in der Stadt mit etwas, das für viele als das britische Nationalgericht gilt: Fish and Chips. In der Stadt gibt es zwar viele großartige Fish-and-Chips-Läden, doch die unvergleichlich goldgelb frittierten Köstlichkeiten von Bailey’s (115 Dawes Rd, London SW6 7DU) sind vielleicht die beste Wahl, wenn Sie nach erstklassiger britischer Küche suchen.

Experimentierfreudigere Gourmets können ihren Horizont mit einer britischen Spezialität der etwas anderen Art erweitern: Haggis, ein schottisches Nationalgericht, bestellt man am besten bei Boisdale of Belgravia (15 Eccleston St, London SW1W 9LX). Achten Sie lediglich darauf, dass Sie so viel Trinkgeld hinterlassen, wie in Großbritannien üblich.

Wenn Sie sich für Geschichte oder Literatur interessieren, sollten Sie unbedingt ein Gericht in einem traditionellen britischen Pub, wie dem Ye Old Cheshire Cheese (145 Fleet ST, London EC4A 2BU) bestellen. Die Speisekarte des Lieblingslokals von Dickens und Arthur Conan Doyle hat sich seit jener Zeit kaum verändert. Sie haben Appetit auf eine modernere Version der britischen Küche? Dann machen Sie einen Ausflug zu The Manor (Manor Way, Forest Hill, London SE23 3AT), außerhalb des Zentrums, und genießen Sie exquisite Neuinterpretationen britischer Leibspeisen in schlichter Atmosphäre.

Bild eines Tellers Chicken Tikka Masala mit Reis und Chilischoten auf einem hölzernen Tisch Ein weiteres Leibgericht der Briten ist die lokale Abwandlung einer indischen Spezialität: Chicken Tikka Masala.

Bevor Sie London verlassen, sollten Sie unbedingt noch die erstklassige britisch-indische Küche des Veeraswamy (99 Regent St, London W1B 4EZ) probieren. Dieses Restaurant ist seit seiner Gründung im Jahre 1926 ein Vorreiter der indischen Küche in Großbritannien und schon lange sehr beliebt bei den Ranghöchsten der britischen Gesellschaft: der Königsfamilie. Zwar sind die Gerichte eines Königs (oder einer Königin) würdig, aber dennoch wird die Rechnung Ihr Reisebudget nicht überstrapazieren. Dieses Restaurant sollte bei keiner Food-Tour durch London fehlen.

Wenn Ihnen jetzt der Kopf raucht, weil es an einem Wochenende in London doch so viel zu entdecken gibt, dann sind Sie damit nicht allein! Selbst für den ambitioniertesten Touristen gibt es in der britischen Hauptstadt genug zu erleben! Aber natürlich müssen Sie sich die gesamte Metropole nicht an einem einzigen verlängerten Wochenende ansehen; mit unseren vollmöblierten Ferienwohnungen können Sie für ein Auslandssemester oder ein Sabbatjahr zurückkehren und die Stadt noch ein wenig besser kennenlernen!



andere Beiträge zur Wohnungsvermietung:
  1. Die besten Tipps für ein verlängertes Wochenende in NYC
  2. Bloomsbury, Tipps für London
  3. Tipps für das richtige Verhalten in London
  4. Tipps für die Vorweihnachtszeit 2014 in London
  5. Die 10 besten Teestuben in London


 


einen Kommentar schreiben

Kommentar hinzufügen

Click to hear an audio file of the anti-spam wordBitte hier den Spam-Schutz Code eingeben (erforderlich)