Bild von den Treppen einiger Reihenhäuser in NYC Schauen Sie mal, der New Yorker Wohnungsmarkt steckt voller Möglichkeiten!

Es wäre natürlich schön, wenn man bei der Wohnungssuche ein großes Budget zur Verfügung hätte (bestenfalls vom Arbeitgeber bezahlt), doch für viele von uns ist das nicht der Fall. Dieser Beitrag richtet sich an die 99%, die nach einer Möglichkeit suchen, in der Stadt ihrer Träume zu leben, ohne dabei gleich Pleite zu gehen. Als lizensierte Broker kennen wir uns mit dem New Yorker Immobilienmarkt aus und haben einige Insider-Tipps und Tricks, mit denen auch Sie sich dort zurechtfinden können. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie sich den Traum vom Leben in NYC ermöglichen können.

1. Seien Sie sich über die Lebenshaltungskosten in NYC im Klaren.

Bild eines Immobilienmaklers, der mit Klienten in einem Objekt spricht. Lassen Sie sich alle Einzelheiten der Wohnungssuche in NYC von einem lizensierten Broker erklären

New York City ist eines der meistbesuchten Reiseziele der Welt und ebenso attraktiv für Wohnungssuchende. Jeder will einmal im Big Apple leben, was aber auch bedeutet, dass Mietwohnungen nach kürzester Zeit vergeben sind und die Preise teilweise durch die Decke gehen! Wenn Sie Ihr Budget realistisch einschätzen, spart Ihnen das eine Menge Zeit und Frustration. Ein Broker kann Ihnen dabei helfen herauszufinden, was Sie für Ihr Geld kriegen können.

Wenn Sie ein großes Budget haben, können wir Ihnen einige Luxuswohnungen anbieten, die Ihren Anforderungen sicherlich entsprechen. Verfügen Sie aber über limitierte Mittel, sollte Ihnen zu allererst klar werden, dass Sie in NYC keine Wohnung mit allem möglichen Schnickschnack finden werden. Unterscheiden Sie Notwendigkeiten von Dingen, ohne die Sie im Zweifel auch leben könnten. Das ist NYC, vergessen Sie die Illusionen, die Ihnen Serien wie „Friends“ oder „Sex and the City“ über den New Yorker Wohnungsmarkt gegeben haben und stellen Sie sich auf Kompromisse ein! Seien Sie flexibel und bereit sich von manchen Ihrer Vorstellungen zu verabschieden – das spart Ihnen gutes Geld.

2. Ein paar Annehmlichkeiten hier und da können aufs Budget schlagen, ein wenig Anstrengung zahlt sich auch in der Miete aus

Bild einer Person, die in einem Waschsalon steht mit aneinandergereihten Waschmaschinen, Trocknern und Wäschewagen. Sie können nie wissen, auf wen Sie im Waschsalon treffen. (Foto: Ryan McGuire www.mcguiremade.com)

Wir hätten doch alle gerne all die Annehmlichkeiten, die wir uns nur erträumen, aber seien wir mal realistisch: Sie ziehen nach NYC, eine der teuersten Städte der Welt – es wird Zeit aufs Geld zu schauen. Eine Waschmaschine und ein Trockner in der Wohnung sind vielleicht eine nette Bequemlichkeit, wenn Sie das Geld dafür haben, aber ist das wirklich nötig? Viele Häuser haben eine Gemeinschaftswaschküche, sodass Sie noch im selben Gebäude Ihre Wäsche waschen können. Und wenn das nicht der Fall ist? Keine Angst, gehen Sie einfach wie die Mehrheit von uns in den Waschsalon. Die gibt es an jeder Ecke und Sie haben so die Gelegenheit, Ihre Nachbarn kennen zu lernen, Freunde zu finden oder vielleicht sogar jemand ganz Besonderes zu treffen, während Sie zufällig Ihre Unterwäsche falten (wie im Film halt, die Liebe ist manchmal nur einen Waschsalon entfernt). Diese möblierte Zweizimmerwohnung in Harlem liegt um die Ecke von einem Waschsalon und diese Studiowohnung an der Upper East Side liegt direkt neben einem Waschsalon.

Außenflächen wie etwa ein Garten oder ein Balkon wären traumhaft, aber in NYC wird Sie das teuer zu stehen kommen. Sparen Sie Geld, indem Sie in die Nähe eines Parks oder Gartens ziehen oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen, um dorthin zu gelangen. Luxus wird irgendwann eintönig, sparsame Mieter können etwas Schwung in den Alltag bringen und mal zu einem anderen Park, Garten oder Flussufer fahren. Diese Dreizimmerwohnung in Windsor Terrace, Brooklyn, liegt nur 3 Blocks vom Prospect Park entfernt! Und nicht vergessen, einige der besten Ausblicke der Stadt liegen direkt über Ihren Köpfen, besuchen Sie also eine der vielen Dachterrassen und Bars.

Küchen sind in Manhattan bekanntermaßen klein, was die Konjunktur unserer Fastfood-Ketten und Lieferservices antreibt. Wenn Sie also kein Hobbykoch sind, sparen Sie doch an der Küche und beschränken Sie sich auf eine Kochnische, zum Beispiel in diesem Studio an der Upper West Side. Hier haben Sie nur das Notwendigste, wie einen Minikühlschrank, eine Mikrowelle und eine Kochplatte und somit eine sehr gute Ausrede, all die Schnellimbissoptionen auszutesten, die NYC so einzigartig machen (sogar Anthony Bourdain hat hier einen Lebensmittelmarkt eröffnet, mehr braucht man ja wohl nicht zu sagen).

3. Werden Sie aktiv: Ein wenig Einsatz macht sich bezahlt

Bild von einem Portier, der die Tür öffnet. Verzichten Sie auf einen Portier und sparen Sie Geld.

Manche Menschen sind auf einen Aufzug angewiesen, aber wenn Sie hingegen fit und willens sind, können Sie auch hier etwas Geld sparen. In ein Gebäude ohne Fahrstuhl zu ziehen kann wesentlich günstiger sein und dazu absolvieren Sie jeden Tag eine Trainingseinheit ohne es zu merken.

Bild des Bettes in Studio NY-7890 an der Lower East Side In der Lower East Side gibt es eine Menge Optionen ohne Fahrstuhl.

Brooklyn hat auch hier sehr viel zu bieten, wie zum Beispiel diese Zweizimmerwohnung in Bushwick, während dieses Studio an der Lower East Side eine tolle Option für Schnäppchenjäger ist, die gerne in Manhattan bleiben wollen. Von einem Portier erfahren Sie zwar immer den neuesten Tratsch im Gebäude, aber wollen Sie wirklich etwas draufzahlen, nur damit Ihnen jemand die Tür öffnet? Vergessen Sie nicht, dass Sie diese Plauderei um die Feiertage einiges mehr kostet, wenn es darum geht, Trinkgeld an das Hauspersonal zu verteilen. Trainieren Sie Ihre Arme und sparen Sie an der Feiertagszulage und wählen Sie ein Gebäude ohne Portier – so können Sie eine Menge Geld sparen! Sie können trotzdem mit einer Upper East Side-Adresse protzen, wenn Sie mit diesem möblierten Studio direkt an der Park Avenue auf den Portier verzichten.

4. Seien Sie etwas großzügiger in puncto Lage

Bild der Küche, des Wohnzimmersofas und Esstisches in Wohnung NY-16210 in Ridgewood Queens Ziehen Sie Queens in Betracht, zum Beispiel mit dieser Zweizimmerwohnung in Ridgewood.

Müssen Sie wirklich Ihre Wohnungssuche auf einen 2-Block-Radius von Ihrem Büro oder der Uni beschränken? New York ist eine pendlerfreundliche Stadt mit einem der umfassendsten Nahverkehrssysteme der Welt. Wir pendeln hier alle, also schnappen Sie sich eine Metrocard! Es kommt auf Ihre Strategie an, denken Sie um die Ecke! Das Stadtzentrum wird Sie einiges kosten, also ziehen Sie etwas außerhalb Richtung Osten oder Westen, oder versuchen Sie es in Upper Manhattan. Ziehen Sie doch diese Zweizimmerwohnung in Inwood, Upper Manhattan, in Betracht oder dieses Studio in Hamilton Heights.

Bild von 5 Personen, die sich am Küchentisch unterhalten. In einer WG zu leben macht Spaß und spart Geld!

Wir New Yorker wissen, es gibt außerhalb von Manhattan noch viel zu sehen – Queens und Brooklyn sind nur eine U-Bahnfahrt entfernt, so sparen Sie Geld und müssen sich nicht in eine Wohnung in der Größe eines Schuhkartons quetschen. Steigen Sie nach einer Partynacht in Manhattan in die U-Bahn ein oder nutzen den Uber-Dienst, um zu Ihrer ruhig gelegenen Wohnung zu gelangen. Diese Zweizimmerwohnung in Ridgewood, Queens, liegt an der Grenze zu Brooklyn und diese Zweizimmerwohnung in Bay Ridge, Brooklyn, liegt in der Nähe der New York Bay.

5. Suchen Sie sich einen Mitbewohner

Können Sie die Miete nicht allein stemmen? Das nehmen wir Ihnen nicht übel; um Mieterhöhungen zu überstehen, gründen viele New Yorker WGs. New York Habitat hat eine eigene Sparte eingerichtet, die sich um die Vermittlung von Mitbewohnern kümmert. So können Sie sich 30 Tage lang oder auch länger die Wohnung mit jemandem teilen, zum Beispiel mit einem Zimmer in dieser Vierzimmerwohnung in der Upper East Side oder in dieser Dreizimmerwohnung in der Upper West Side. So können Sie in einer der teuersten Gegenden in ganz Manhattan leben und nur einen Bruchteil der Kosten bezahlen.

Sich die Miete mit jemandem zu teilen eröffnet Ihnen außerdem die Möglichkeit, in größeren Räumlichkeiten zu wohnen, die Sie sich alleine wohl nicht hätten leisten können. Diese Vierzimmerwohnung in Cypress Hills, Brooklyn, und diese möblierte Vierzimmerwohnung in Bedford Stuyvesant, Brooklyn, sind groß genug, um sie mit Freunden zu nutzen. Wenn einer von Ihnen auf ein eigenes Zimmer verzichten kann, ist eine Einzimmerwohnung mit einem Schlafsofa eine echte Alternative.

Bild der Ferienwohnung NY-12794 in Bedford Stuyvesant Diese Ferienwohnung in Bedford Stuyvesant bietet Platz für bis zu zwölf Personen.

Zu guter Letzt kennen unsere Broker den Wohnungsbestand in- und auswendig und können manchmal Wunder bewirken und etwas für Sie finden, was Sie andernfalls übersehen hätten, wie zum Beispiel eine Zweizimmerwohnung, deren Wohnzimmer sich als zweites Schlafzimmer entpuppt. In dieser Ferienwohnung in Bedford Stuyvesant mit einem extra Wohnzimmer können bis zu 12 Personen übernachten!

Mit diesen Insider-Tipps sind Sie nun für die Suche nach einem Apartment ganz in Ihrem Budget gewappnet, besuchen Sie gleich unsere Website und träumen Sie von Ihrer Wohnung in NYC! Viel Spaß bei der Jagd!



andere Beiträge zur Wohnungsvermietung:
  1. Was Ihnen Reiseführer nicht über Paris verraten
  2. New York Habitat wünscht Ihnen schöne Feiertage!
  3. Finden Sie eine Wohnung in New York, die zu Ihrer Persönlichkeit passt
  4. 7 herrliche Londoner Wohnungen – Treten Sie ein in diese 7 stilvollen Londoner Wohnungen, von denen wir einfach nicht genug bekommen können!
  5. Finden Sie das beste Reiseangebot nach Paris


 


einen Kommentar schreiben

Kommentar hinzufügen

Click to hear an audio file of the anti-spam wordBitte hier den Spam-Schutz Code eingeben (erforderlich)