Bild des Eiffelturms
Der Eiffelturm ist eine Sehenswürdigkeit, die man sich im Frühling ansehen sollte

Wenn Sie gefragt werden, welche Farbe Sie mit der Stadt Paris verbinden, was kommt Ihnen da als erstes in den Sinn? Vielleicht das Grau, das sich im Siegessymbol des Arc de Triomphe oder in den neoklassizistischen Häusern wiederfinden lässt, die sich um die Straßen winden? Oder vielleicht rot, die Farbe der Leidenschaft und der Romantik – Paris ist immerhin als die Stadt der Liebe bekannt. Wie wäre es mit grün? Das ist vielleicht nicht die erste Farbe, an die Sie denken, aber sie ist mit Sicherheit passend: Paris ist nicht nur reich an weltbekannten Museen und Restaurants, sondern auch an großzügigen Parklandschaften. Hier haben wir eine Liste unserer zehn liebsten Grünflächen in der französischen Hauptstadt zusammengestellt.

1. Jardin des Tuileries

Bild des Jardin des Tuileries
Der berühmte und zentral gelegene Jardin des Tuileries ist ein Muss, was Pariser Parkanlagen angeht

Paris’ größter und ältester Garten kann auf eine illustre Geschichte zurückblicken (er wurde von Catherine de Médicis, der Königin Frankreichs, angelegt) und erstreckt sich zwischen dem Louvre und der Place de la Concorde. (Tatsächlich wird der Park von dem Kunstmuseum betreut; der Jardin des Tuileries gehört nicht der Pariser Regierung.) Abgesehen davon, dass man nirgendwo in Paris besser Leute beobachten kann, bietet der Park zahlreiche Aktivitäten: eine Sammlung von Skulpturen, die man sich unter freiem Himmel ansehen kann; die Fête des Tuileries, die den Park in einen sommerlichen Rummelplatz mit Spielen, einem Riesenrad und anderen Attraktionen verwandelt; die Möglichkeit zum Miniaturboot fahren ganz zur Freude ihrer jüngsten Begleiter; und das Musée de l’Orangerie, das Meisterstücke von Impressionisten und Post-Impressionisten wie Monet und Matisse ausstellt.

Kunstliebhaber werden auch bei den inoffiziellen Wahrzeichen des Parks Freudensprünge machen: Rodins klassische Statuen (Le Baiser, Méditation, L’Ombre, Eve) und seine zeitgenössischen Werke (Temérament, Grande Femme II, Le Bel Costumé, Reclining Figure). Der Garten ist im ersten Pariser Arrondissement gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen — nehmen Sie die Metrolinie 1 bis zur Station Tuileries. Der Jardin des Tuileries liegt im Herzen von Paris und damit nahe am legendären Louvre. Sehen Sie sich auch weitere empfehlenswerte Pariser Sehenswürdigkeiten an!

2. Parc Montsouris

Richtung Süden der Stadt liegt der Parc Montsouris, einer der vier großen städtischen Parks, die Napoleon III zusammen mit dem Regierungsbeamten Baron Haussmann angelegt hat. Die Parklandschaft ist ein Lieblingsort von Joggern und beherbergt 1400 Bäume, weitläufige Wiesen und einen See — auf beinahe 16 Hektar Fläche. Der Gesamteindruck soll an einen englischen Landschaftsgarten erinnern. Kinder werden den Spielplatz und das Ponyreiten lieben, aber ein absolutes Muss ist das Puppentheater, das Familien seit 1930 verzaubert. An Bronze- und Stein-Skulpturen mangelt es hier nicht: Colonne de la Paix Armée, Premier Frisson, Mort du Lion, Groupe de Baigneuses, Naufragés, Drame au Désert, Pureté, Carries, General San Martin und Thomas Taine. Angehende Meteorologen sollten dem Observatoire Météorologique de Montsouris einen Besuch abstatten, um zu sehen, wo über Jahrzehnte die Daten zum Pariser Klima aufbewahrt werden. Die Station Cité Universitaire der RER-Linie B liegt in der Mitte des Parks, was es einfach macht, diese Grünanlage im vierzehnten Arrondissement zu erreichen. Es gibt übrigens ein ungeschriebenes Gesetz für das Nutzen der Metro – finden Sie mithilfe unserer Tipps für das richtige Verhalten in Paris mehr darüber (und über viele weitere Dinge) heraus.

3. Parc des Buttes Chaumont

Bild des Parc de Buttes Chaumont
Der Temple de la Sibylle blickt über den Parc de Buttes Chaumont

Der Parc de Buttes Chaumont mischt englische und chinesische Stilelemente und hat Höhlen, Grotten und Wasserfälle zu bieten. Falls Ihnen diese Besonderheiten noch nicht ausreichen, um den Park zu besuchen: Er ist zudem noch der steilste der Stadt – perfekt für ein spektakuläres Foto! Klettern Sie für die wunderschöne Sicht auf Montmartre auf die Spitzen der Hügel des Parks und entspannen Sie sich nach Ihrem Abstieg auf den sanften Hängen. Ponyreiten und zwei französische Marionettentheater werden die Kinder unterhalten. Überqueren Sie die 63 Meter lange Hängebrücke – die von Gustave Eiffel, dem Namensgeber des Eiffelturms, entworfen wurde — um die künstlich geschaffene Insel zu erreichen, auf der man den Temple de la Sibylle erkunden kann, eine Miniatur-Nachahmung des Tempels der Vesta in der italienischen Stadt Tivoli: eine wirklich schöne Sehenswürdigkeit. Dieser Park im neunzehnten Arrondissement befindet sich in der Nähe der Metrostationen Buttes Chaumont (Linie 7bis), Laumière (Linie 5) und Botzaris (Linie 7bis). Damit Sie den Parc de Buttes Chaumont während jeder Jahreszeit in all seiner Pracht genießen können, werfen Sie doch einen Blick auf unsere möblierten Mietwohnungen in Paris, um ein ganzjähriges Zuhause zu finden.

4. Bois du Boulogne

Bild des Bois du Boulogne
Mietboote liegen im Bois du Boulogne im Wasser

Der zweitgrößte Park in Paris, der Bois du Boulogne, war einst ein Jagdgebiet der französischen Könige sowie der Schauplatz des ersten bemannten, ungesicherten Fluges in der Geschichte der Menschheit mit einem Heißluftballon. Dies ist eine Parklandschaft für Abenteurer und Sportler: innerhalb des Parks befinden sich insgesamt 28 Kilometer an Reitwegen, 15 Kilometer an Radwegen, Inlinerstrecken, die Möglichkeit zum Angeln im Lac Inférieur, Bootsvermietungen und das Open-Air-Theater Théâtre de Verdure. In der nördlichen Ecke des Parks liegt der Jardin d’Acclimatation, ein Vergnügungspark mit einem Zoo, einem Wissenschaftsmuseum und einem Kunstmuseum für Kinder, Musée en Herbe. Die nächsten Metrostationen zu diesem Park im sechzehnten Arrondissement sind Porte Dauphine (Linie 2) oder Porte d’Auteuil (Linie 10).

5. Bois de Vincennes

Bild des Bois de Vincennes
Die herrliche Landschaft des Bois de Vincennes ist in jeder Jahreszeit wunderschön. Foto: Vincent JF Valantin.

Der Bois de Vincennes (im zwölften Arrondissement) ist der größte Garten von Paris und übertrifft damit den vorherigen Punkt unserer Liste in Bezug auf die Größe. Viele Veranstaltungen der Olympischen Sommerspiele 1900 in Paris fanden hier statt, ebenso wie die Pariser Kolonialausstellungen von 1907 und 1931 – die die Kulturen und Ressourcen der französischen Kolonien präsentierten. Die weitläufige Fläche wird gut genutzt – es gibt 17,5 Kilometer an Radwegen, 19 Kilometer an Reitwegen, 32 Kilometer an autofreien Straßen, einen 15 Hektar großen Zoo, sechs Theater und Bootsvermietungen. Versäumen Sie es nicht, den buddhistischen Tempel zu besuchen (er war Teil der Kamerun-Ausstellung der Pariser Kolonialausstellung 1931), das Château de Vincennes zu besichtigen (eine königliche Residenz, die erst in ein Gefängnis und später in ein öffentliches Museum umgewandelt wurde) und den Parc floral de Paris, ein Bestandteil des botanischen Gartens, oder den Jardin tropical de Paris zu sehen. Um den Park zu erreichen, nehmen Sie die Metrolinie 1 bis zur Station Château de Vincennes. Welche bessere Möglichkeit gäbe es, die Schönheit dieses Parks zu entdecken, als durch eine Übernachtung in einer Pariser Frühstückspension.

6. Jardin du Luxembourg

Bild des Palais du Luxembourg im Jardin du Luxembourg
Das Palais du Luxembourg ist der Mittelpunkt des Jardin du Luxembourg

Der Jardin du Luxembourg ist das geistige Produkt von Marie de Médicis und beherbergt das Palais du Luxembourg, das ursprünglich als königliche Residenz gebaut und später zum Hauptsitz des französischen Senats umfunktioniert wurde. Neben der spektakulären Landschaft bietet der Park viele weitere Besonderheiten: Dutzende verschiedener Apfelsorten wachsen in den sagenhaften Obstgärten; es gibt Rennen mit ferngesteuerten Booten und ein Karussell für Kinder; Möglichkeiten zum Schach, Tennis oder Bridge spielen; und das jährliche Honigfest, das Ende September stattfindet. (Ist Ihnen jetzt Süßes in den Sinn gekommen? Wir haben einige Empfehlungen für Sie, wie Sie Ihre Lust auf Zucker in Paris’ besten 10 Konditoreien stillen können!) Das Musée du Luxembourg beherbergt eine reiche Sammlung zeitgenössischer Kunstwerke, während Zitronen, Granatäpfel und Oleanderpflanzen den Weg zum Musée de l’Orangerie säumen. Das Herzstück des gesamten Parks ist die Fontaine Médicis, ein mit Ornamenten verzierter Brunnen im italienischen Stil. Sie erreichen diesen öffentlichen Platz im sechsten Arrondissement mit den Metrolinien 4 und 10 (steigen Sie bei der Station Odéon aus). Nach Ihrem Besuch führen wir Sie gerne durch das sechste Arrondissement!

7. Place des Vosges

Im Stadtteil Le Marais versteckt (und genau an der Grenze zwischen dem dritten und vierten Arrondissement) befindet sich Paris’ ältester entworfener Platz: die Place des Vosges. Dieses frühe Beispiel königlicher Stadtplanung war einst als Place Royale bekannt; trotz seines Namens waren seine Einwohner keine Könige, sondern die wohlhabendsten Mitglieder der Gesellschaft. Kommen Sie hierher, um die umliegenden Backsteinhäuser zu bewundern, auf dem Rasen zu picknicken oder eine Partie Schach zu spielen. Literarisch Interessierte werden das Maison de Victor Hugo nicht verpassen wollen – der Wohnsitz des Romanautors an der Place des Vosges wurde in ein Museum umgewandelt – und die Statue von Louis XIII fungiert als inoffizielles Wahrzeichen. Die Station Bastille der Metrolinien 1, 5 oder 8 liegt in Fußnähe. Erfahren Sie mit unseren Reisetipps mehr über das umliegende Viertel – das stylische Le Marais!

8. Parc Monceau

Der Parc Monceau erstreckt sich auf mehr als acht Hektar und sticht in dem Meer von Pariser Gärten heraus. Die Parklandschaft war der Schauplatz des ersten Sprungs mit einem Seidenfallschirm und verzichtet zugunsten eines englischen Stils mit seinen gewundenen Pfaden und entspannten Designs auf die übliche französische Gestaltung. Machen Sie ein Picknick, fahren Sie eine Runde mit dem Karussell oder gehen Sie während Ihres Besuch auf den kurvigen Fußwegen joggen. An der ägyptischen Pyramide, dem römischen Säulengang, der holländischen Windmühle, der chinesischen Festung und den Säulen im korinthischen Stil – die alle im Park verstreut liegen – erkennt man außerdem die multikulturelle Inspiration für diesen Platz. Einige der angesehensten historischen Persönlichkeiten Frankreichs (entweder Einheimische oder Ehrenbürger), wie zum Beispiel der Schriftsteller Guy de Maupassant, der Pianist und Komponist Frédéric Chopin, die Dichter Édouard Pailleron und Alfred de Musset und die Opernkomponisten Ambroise Thomas und Charles Gounod sind hier mit einer Statue verewigt. Die Metrostation Monceau der Linie 2 liegt am nächsten zu diesem Park im achten Arrondissement. Dank unserer Pariser Ferienwohnungen rückt dieser wunderschöne Park für Sie in greifbare Nähe.

9. Parc de Bercy

Die Gäste des Parc de Bercy erwartet eine ungewöhnliche Gestaltung: eine Kombination der drei Gärten „Jardin Romantique“ (stellen Sie sich wunderschöne Blumen und Brücken vor), „Parterres“ (eine Ode an die Pflanzenwelt) und „les Prairies“ (weitläufige, von Bäumen gesäumte Wiesen, die an warmen Tagen zum Entspannen einladen). Kinder werden besonders das Karussell lieben, und Eltern die Kurse, in denen ihre Kinder die Grundlagen der Gartenarbeit lernen können. Sportliche Veranstaltungen und Musikkonzerte werden im Palais Omnisports de Paris-Bercy veranstaltet, wo bisher bereits Turniere wie das Paris Masters stattgefunden haben und Künstler wie U2 aufgetreten sind. Der Park verfügt über ein einzigartiges Aufgebot an Sehenswürdigkeiten – das Musée des Arts Forains, eine umfangreiche Sammlung von Jahrmarkt-Objekten; die Cinémathèque Française, eines der herausragendsten Filmmuseen der Welt; und die 21 Skulpturen, unter ihnen „Les Enfantes du Monde“, eine Kunstinstallation, die den Kinderrechten gewidmet ist. Diese traumhafte Kulisse am rechten Seine-Ufer liegt im zwölften Arrondissement und ist über die Station Bercy der Metrolinien 6 und 14 zu erreichen.

10 .Parc de Belleville

Bild der Landschaft vom Parc de Belleville
Nur sehr wenige Aussichten können diese Sicht von der Spitze des Hügels in Belleville toppen

Dank seiner Lage auf der Spitze des Hügels von Belleville ist der Parc de Belleville der höchstgelegene Garten in Paris. Die Parklandschaft ist ein Ort für alle Sinne und beherbergt einen 100 Meter langen Wasserfallbrunnen, tausende verschiedene Pflanzen, 140 Weinstöcke (eine Erinnerung an die Tradition der Weinherstellung in diesem Viertel), eine jährliche Blumenschau und eine atemberaubende Aussicht von der Spitze des Parks. Die Kinder in Ihrer Gruppe können auf dem Waldspielplatz herumtoben, während die Erwachsenen sich ein Tischtennis-Match liefern. Das Maison de l’Air befindet sich auf dem Gipfel des Parc de Belleville und informiert die Besucher über die Gefahren der Luftverschmutzung. Nehmen Sie die Metrolinien 2 oder 11 bis zur Station Belleville – Sie erreichen damit nicht nur diesen Park im zwanzigsten Arrondissement, sondern auch noch drei weitere Arrondissements in der Stadt der Lichter.

Was ist Ihr liebster Park in Paris?