New York Habitat
New York Habitat
 +1 (212) 255-8018
Startseite > Blog > New York > New York Reiseführer > New York Reisetipps

New York Reisetipps

Bild von einem Bagel mit Kaffee New York ist für seine Bagels bekannt. Für seinen Kaffee? Nicht so sehr!

Es gibt zwei Speisen auf die die New Yorker besonders stolz sind: Pizza und Bagels. Sie werden jede Menge Delis, Cafés und sogar Restaurants in der Stadt finden, die Letzteres anbieten, aber welche Orte sollten Sie auf die Spitze Ihrer Liste setzten? Hier beim New York Habitat haben wir einige Empfehlungen – wenn Sie also nach dem perfekten Frühstücksgenuss suchen, wird Ihnen diese Auswahl unserer zehn Lieblingsbagelspots reichlich Denkanstöße liefern.

1. Absolute Bagels

Bild von einer Auswahl von Bagels Absolute Bagels ist stolz auf seine authentischen Produkte

Die New Yorker lieben Absolute Bagels für seine authentischen Backwaren und leckere Auswahl. Ein weiterer Bonus? Durch die Lage am nördlichen Ende des Broadway, liegt er von Touristenströmen verbogen. Das heißt jedoch nicht, dass er unbeliebt ist: zwischen Herden von lokalen Studenten der Columbia University und Manhattans Einwohnern, die nach qualitativem Essen suchen, mangelt es Absolute Bagels niemals an Besuchern. Rechnen Sie damit, dass der Laden überfüllt ist, wenn Sie ihn besuchen – es gibt nur eine Handvoll Tische im kleinflächigen Innenbereich und die Schlange kann bis zum Bürgersteig reichen. Die einzigartige Auswahl – die auch den sehr empfehlenswerten Räucherlachs enthält – ist Grund genug, Absolult Bagels zu besuchen, sowie die Hauptattraktionen selbst (wir empfehlen einen Bagel zu bestellen, der frisch vom Blech kommt). mehr…»

 

Es ist wahrscheinlich keine Überraschung: New York City hat die weltbesten Pizzen. Dies ist nur einer von vielen Aspekten, für die Big Apple bekannt ist. Pizza gehört fest zur Ernährung eines jeden New Yorkers. Bei so vielen verschiedenen Belägen (frischer Mozzarella, Pizza nach Großmutters Art, oder möchten Sie doch lieber Gemüse auf Ihrer Pizza?) ist sicher für jeden etwas dabei. Pizza ist eine relativ preisgünstige Mahlzeit und zeigt Ihnen, wie es ist, wie ein echter New Yorker in der Stadt zu leben. Pizzerien findet man an jeder Ecke, und obwohl alle gut sind, haben wir 10 Favoriten ausgesucht. Hier ist unsere Liste der zehn besten Pizzerien in NYC.

Lombardi’s Kohleofen-Pizza

Bild einer frischen Pizza bei Lombardi’s. Lombardi’s Pizza.

Sind Nachahmungen jemals so gut wie das Original? Nein, und genau deshalb liegt Lombardi’s Pizza immer noch an der Spitze. Sie rühmt sich mit dem Titel der ersten Pizzeria in Amerika überhaupt und ist seit über 100 Jahren auf derselben Straße zu finden. Erst kürzlich wurde angebaut, um dem Andrang gerecht zu werden. Man kann die Pizzeria nicht übersehen – suchen Sie einfach nach dem Laden mit dem Fenster, in dem Mona Lisa ein Stück Pizza isst. Jede Pizza wird in einem Kohlesteinofen gebacken, sodass die dünne, knusprig-braune Kruste perfekt ist. Dank eines nun größeren Innenraumes gibt es keine langen Warteschlangen mehr, und es stehen mehr Tische zur Verfügung. Zudem gibt es eine Bar für Bier und Cocktails. Lombardi’s Adresse ist 32 Spring Street in Nolita, die mit den U-Bahnen 4 und 6 (Haltestelle Spring Street) zu erreichen ist. Uns hat die White Pizza geschmeckt, die $18.50 kostet (klein) und mit Mozzarella, Ricotta, Romanokäse, Oregano, Basilikum, schwarzem Pfeffer und Knoblauchöl belegt ist.

Öffnungszeiten: Montag-Freitag, Sonntag: 11:30-23.00 Uhr; Freitag-Samstag: 11:30-24.00 Uhr.

Extra-Tipp: Das Geschäft nimmt nur Bargeld. Haben Sie keins? Kein Problem, es gibt einen Geldautomaten im Laden. mehr…»

 

Es scheint, als gäbe es nie einen schlechten Zeitpunkt um Eis zu essen. Zum Glück gibt es in New York viele Möglichkeiten, um Ihren Gaumen mit etwas Kaltem, Cremigem und Leckerem zu verwöhnen!

Hier finden Sie eine Liste unserer 10 Lieblingseisdielen in New York (in keiner bestimmten Reihenfolge)!

1) Melt Bakery

Bild der Creamwiches der Melt Bakery Die Melt Bakery ist auf eine Köstlichkeit spezialisiert, die aus zwei Cookies mit einer Eisfüllung dazwischen besteht und passend „Creamwich“ genannt wird.

In der historischen Lower East Side befindet sich eine nachhaltige Bäckerei, die auf eine einzigartige Leckerei spezialisiert ist: den „Creamwich“. Für die Uneingeweihten: Creamwiches bestehen aus zwei Cookies mit einer Eisfüllung dazwischen. Die Mitinhaber Julian Plyter und Kareem Hamady begannen mit der Melt Bakery an einem Straßenfest im Jahr 2010 und zwei Jahre später eröffneten sie eine Filiale in der Orchard Street. Normal große Creamwiches bekommen Sie für $5 und die kleineren Leckereien kosten 3$. Drinnen ist der Laden recht klein und ohne Sitzgelegenheiten, also sehen Sie ihn als eine Art Schnellimbiss. Da die Beschilderung leicht zu übersehen ist, geben Sie Acht, wenn Sie an den Geschäften in diesem Teil der Orchard Street vorbeigehen. Die Melt-Bäcker benutzen lokale Zutaten und richten ihre Speisekarte nach der jeweiligen Saison aus. Das heißt, dass es immer eine neue Sorte gibt (ab Juni 2014 gibt es sechs), die Sie probieren können! Kosten Sie doch mal den „Classic“, eine köstliche Kombination aus Schokoladen-Walnuss-Cookies und Vanilleeis. Oder wenn Sie den Red Velvet Cake lieben, sollte der „Lovelet“, ein Cookie, der im Mund schmilzt, mit einer Doppelrahmkäsefüllung, Ihren Geschmack treffen.

Die Bäckerei befindet sich in der 123 Orchard Street und ist jeden Tag, sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr und freitags und samstags von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Die Melt Bakery ist leicht mit der U-Bahn zu erreichen: Die Station Delancey-Essex Street ist nur ein paar Blocks entfernt und wird von den Linien F und J befahren. Wenn Sie schon dort sind, dann entdecken Sie doch die Lower East Side mit unserem praktischen Reiseführer. mehr…»

 

New York, eine Stadt, dessen Ruf für die Millionen von Besucher berühmt ist, die jedes Jahr durch seine Straßen reisen, ist – für uns anderen – unser Zuhause. Genau wie jedes andere Zuhause kann es frustrierend, aufregend und in den unerwartetsten Momenten märchenhaft sein. Wie bei jeder Weltstadt gibt es bestimmte unausgesprochene Regeln für die Fortbewegung/das Leben in der Stadt. Egal, ob es Ihr erster, zweiter oder zwanzigster Besuch in New York ist, hier sind ein paar Benimmtipps, an die Sie denken sollten, wenn Sie im Big Apple unterwegs sind!

1. Den Unterschied zwischen den Express-U-Bahnen und den örtlichen U-Bahnen kennen.

Foto des Eingangs zur U-Bahnstation Times Square at 42nd Street Die U-Bahnstation Times Square at 42nd Street beherbergt örtliche und Express-U-Bahnen mit Zugang zu vielen Vierteln in ganz New York City

Das MTA U-Bahnsystem in New York ist vielleicht das effizienteste Mittel, um durch vier von New Yorks Bezirken zu reisen (Entschuldigung, Staten Island). Es ist aber auch das komplizierteste. Die Linien haben entweder Buchstaben oder Zahlen als Namen und wie viele U-Bahnnetze ist es nach Farben gegliedert. Zum Beispiel sind die U-Bahnen B und D beide durch einen orangen Kreis gekennzeichnet, obwohl sie unterschiedlich verlaufen. Diese beiden Linien sind perfekte Beispiele für eine Express-U-Bahn und eine örtliche U-Bahn, die Linie D steht für ersteres und die Linie B für letzteres. Express- und örtliche U-Bahnen mögen vielleicht ähnliche Strecken entlangfahren und vielleicht sogar die gleichen Haltestellen haben, aber täuschen Sie sich nicht: Sie sind nicht identisch. Die örtlichen Linien werden an jeder Station entlang einer bestimmten Strecke halten, während die Express-Linien nur an bestimmten Stationen entlang der Strecke halten; zum Beispiel hält die Linie B (örtlich) an jeder Haltestelle in der West Side von Manhattan, während die Linie D (Express) die Stationen zwischen der 59th Street und der 125th Street auslässt. Um die Verwirrung noch zu vergrößern, kann nicht darauf vertraut werden, dass dieser Fahrplan rund um die Uhr und sieben Tage die Woche verkehrt. Streckenabweichungen können während Bauarbeiten, den Wochenenden und den Hauptverkehrszeiten vorkommen. Das einzige, worauf Sie sich verlassen können? Das U-Bahnsystem bleibt zu allen Tageszeiten geöffnet – es wird nur vielleicht nicht die U-Bahn sein, die Sie zu nehmen hoffen. Besuchen Sie die offizielle Website der MTA, um aktuelle Informationen zu erhalten. mehr…»

 

Panorama von New York Citys Bronx und Upper Manhattan Die Bronx und Upper Manhattan in New York City

Dieser Blogartikel ist der erste einer neuen Reihe, die einen Überblick von allen Stadtteilen New York Citys geben wird! Zum Start dachten wir uns, würden wir mit einem Viertel beginnen, das oft zu Unrecht unterbewertet wird: die Bronx. Als der Geburtsort der Hip-Hop-Musik und ehemalige Heimat von berühmten Künstlern und Schauspielern wie Jennifer Lopez und Al Pacino sollte man denken, dass die Bronx als der unglaublich vielfältige Bezirk allgemein bekannt wäre, der sie heute ist. Doch die Bronx wird von den weltberühmten NYC Stadtteilen Manhattan, Queens und Brooklyn immer noch oft in den Schatten gestellt. Zusammen mit Staten Island wird sie sogar manchmal als der „vergessene Bezirk“ bezeichnet. Dies ist wirklich schade, da sich die Bronx in den letzten Jahrzehnten in eine kulturell agile und betriebsame Gegend von New York City mit vielen versteckten Schätzen entwickelt hat. Sie ist Heimat des Yankee Stadiums, des Bronx Zoos und des New York Botanical Garden, um nur einige ihrer vielen tollen Sehenswürdigkeiten zu erwähnen. In diesem Blogartikel werden wir Ihnen den Stadtteil vorstellen und Ihnen die besten Attraktionen der Gegend zeigen, die Sie sehen und erleben können. Hoffentlich werden Sie, nachdem sie ihn gelesen haben, nicht zögern, die Bronx bei Ihrer nächsten Reise zum Big Apple zu besuchen!

Willkommen in der Bronx

Die Bronx ist der einzige Stadtteil in New York City, der auf dem Festland liegt, und wird durch den Harlem River von Manhattan getrennt. Sie ist der nördlichste Bezirk der Stadt und hat knapp 1,4 Millionen Einwohner. Der Bezirk wird eingeteilt in die hügeligere West Bronx, vergleichbar mit den Hügeln von San Francisco, und das flachere Gebiet der East Bronx. Die westliche und östliche Seite des Stadtteils weisen eine einmalige Architektur hervor, sowohl alt als auch modern, da viele Wohnhäuser in den letzten Jahrzehnten gebaut wurden. Abgesehen von den oben erwähnten Sehenswürdigkeiten, gibt es in der Bronx auch tolle Museen, wunderschöne Parks und sogar einige Strände! Was Kultur angeht, gibt es eine große Vielfalt an Musik und Essen. Von Hip-Hop bis zur lateinamerikanischen Musik, von italienischem Essen bis zur dominikanischen Küche, in dieser Gegend finden Sie alles. Schließen Sie sich ehemaligen Bewohnern wie Kerry Washington, Ralph Lauren, Edgar Allan Poe, Calvin Klein und sogar John F. Kennedy an, und entdecken auch Sie diesen kulturell reichhaltigen Stadtteil!

Bild von New York Citys Yankee Stadium in der Bronx Yankee Stadium in der Bronx, New York City

Dinge, die Sie in der Bronx sehen und erleben können

Wenn Sie einen New Yorker bitten, Ihnen eine Sehenswürdigkeit der Bronx zu nennen, wird er wahrscheinlich das Yankee Stadium sagen. Die weltberühmten New York Yankees sind eins der erfolgreichsten Baseballteams des Landes. Sie spielen seit 1923 in der Bronx und sind 2009 in ein hochmodernes Stadion in der East 161st Street umgezogen. Die Yankees spielen zu sehen ist eine wesentliche New Yorker Erfahrung, und eine tolle Art und Weise, mit der Bronx vertraut zu werden! Klicken Sie auf New Yorks Lieblingszeitvertreib, um mehr Informationen zu Baseball in der Stadt zu erhalten.

  • Wenn Sie es kultureller mögen, bietet die Bronx auch zahlreiche fantastische Museen. Das Bronx Museum of the Arts konzentriert sich auf zeitgenössische Werke und ist wirklich ausgezeichnet. Der Eintritt ist umsonst und das Museum organisiert Veranstaltungen wie zum Beispiel Filmfestivals. Für tolle Shows und Konzerte sollten Sie auf jeden Fall das Lehman Center for the Performing Arts besuchen.
  • Die Bartow-Pell Mansion ist Museum und Sehenswürdigkeit in einem, da es sich in einem der schönsten historischen Häuser der Stadt befindet. Drei weitere nennenswerte Museen in der Gegend sind die Edgar Allan Poe Cottage, die Hall of Fame for Great Americans, und das Valentine-Varian Haus.

Bild des New York Botanical Garden in der Bronx Der wunderschöne New York Botanical Garden in der Bronx, New York City

Bezüglich der Parks hat die Bronx wirklich so einiges zu bieten. Hier befindet sich der New York Botanical Garden, der eine der größten Baum- und Pflanzensammlungen der Welt besitzt. Der 250 Morgen (100 Hektar) große Garten besteht aus einem riesigen Wald, 50 verschiedenen Gärten und einem Treibhaus in viktorianischem Stil. Neben dem botanischen Garten finden Sie die historische Fordham University. Der botanische Garten ist Teil des Bronx Parks, in dem sich auch der Bronx Zoo befindet.

Bild zweier Eisbären in New York Citys Bronx Zoo Eisbären im Bronx Zoo, New York City

Der Bronx Zoo ist der weltgrößte in einer Stadt befindliche Zoo und beheimatet viele Tiere in naturgetreuen Lebensräumen. Im Zoo gibt es den Kongo Gorilla Wald, die Asienwildbahn, den Tigerberg und eine neue Anlage namens Madagaskar, sowie vieles mehr.

  • Ein weiterer fantastischer Park in der Gegend ist der Van Cortlandt Park & Haus. Dieser Park bietet viele tolle Außenaktivitäten, wie Bootsfahrten, Reiten, Tennis und Golf.
  • Pelham Bay Park ist der größte öffentliche Park in New York City und ist mehr als dreimal so groß wie der Central Park. Viele Gegenden im Park sind gezeitenabhängig und Pelham Bay ist bekannt für seinen ausgezeichneten Orchard Beach. Am Strand gibt es eine nette Uferpromenade und sauberen Sand, der ideal zum Sonnenbaden ist.

Bild von City Island in der Bronx Die malerische City Island in der Bronx hat einige tolle Fischrestaurants

In Pelham Bay Park finden Sie auch die einzige Straße, die nach City Island führt, einer kleinen und malerischen Insel in der Long Island Sound. Lesen Sie diesen Artikel über City Island, um mehr über diesen an der Küste gelegenen, städtischen Zufluchtsort zu erfahren.

Shopping in der Bronx

Wenn Sie an Shoppen in New York denken, wird Ihnen die Bronx vermutlich nicht als erstes in den Sinn kommen. Dieser Stadtteil hat jedoch definitiv etwas zu den berühmten Einkaufsstraßen von Manhattan hinzuzufügen!

  • The Hub war die erste Shoppingregion in der Bronx und befindet sich am Zusammenlauf von vier Straßen. Er ähnelt ein wenig dem Times Square, ist aber kleiner und hat nicht so viele große Handelsketten. Stattdessen ist er bekannt für seine tollen Musikläden, die eine große Auswahl an Hip-Hop, Reggae, lateinamerikanischer Musik und Gospelmusik bieten.
  • Fordham Road und Arthur Avenue sind zwei der größten Einkaufsstraßen der Gegend, und beide bieten alles von großen Handelsketten bis hin zu kleinen Spezialitätenläden an.
  • Sie können auch viele schöne Einkaufszentren in der Bronx finden. Bay Plaza, African Center Mall, Bronx Mall und das Bronx Terminal Center sind alle toll.
  • In der Bronx gibt es zahlreiche Bauernmärkte. Der Bronx Borough Hall Greenmarket (dienstags geöffnet) befindet sich neben dem wunderschönen Joyce Kilmer Park und bietet eine riesige Auswahl an frischem Obst und Gemüse an. Der Poe Park Greenmarket (dienstags geöffnet) liegt am südlichen Rand des Poe Parks. Außer frischem Obst und Gemüse finden Sie auf diesem Markt auch eine fantastische Auswahl an Broten, Feingebäcken und mexikanischen Kräutern. Schließlich bietet noch der New York Botanical Garden Greenmarket (mittwochs geöffnet) im New York Botanical Garden alles von Obst und Gemüse der Saison bis hin zu frisch gepresstem Apfelsaft und selbstgemachten Pasteten an.

Wohnen Sie in der Bronx Region von New York City

Nachdem Sie Ihr frisches Obst und Gemüse auf einem der Bauernmärkte gekauft haben, brauchen Sie natürlich noch eine Küche, in der Sie dies in ein köstliches Mahl verwandeln können! Schauen Sie sich diese 3-Zimmer-Wohnung in der Bronx an, die für einen Urlaub in New York City ideal geeignet ist. Die halboffene Küche ist bestens dafür geeignet, Ihre eigenen Mahlzeiten mit Zutaten zu kochen, die Sie auf den nahegelegenen Bauernmärkten kaufen können. Die Wohnung liegt idealerweise sowohl in der Nähe der schönsten Sehenswürdigkeiten der Gegend, als auch nahe der U-Bahn, die Sie bis ins Zentrum von Manhattan bringt. Wenn Sie nach einer langfristigeren Unterkunft in New York City suchen, die 3-Zimmer-Wohnung kann auch für einen Monat oder länger gemietet werden.

Als Alternative können Sie auch in einer Ferienwohnung in Upper Manhattan wohnen. So werden Sie immer noch nah genug sein, um die vielen Attraktionen in der Bronx zu sehen, aber Sie werden sich auch gleich in Manhattan befinden, und somit werden die Midtown Wolkenkratzer und Attraktionen wie Times Square und Central Park nur ein paar U-Bahn-Haltestellen entfernt sein!

Cafés, Restaurants und Nachtleben in der Bronx

Bild einer Auslage von Kuchen in De Lillos in der Bronx Ausgestellte Kuchen in De Lillos auf der Arthur Avenue in der Bronx

New York wäre nicht New York ohne seine Cafés, und in der Bronx gibt es einige richtig gute. The Blend in der East Fordham Road ist ein hübsches Café mit gratis WLAN. Palombo Caffe auf der Arthur Avenue ist nicht nur ein tolles Café, sondern serviert auch leckeres Feingebäck! Ebenfalls auf der Arthur Avenue befindet sich De Lillos, eine fantastische italienische Bäckerei und Konditorei. S&S Cheesecake in der West 238th Street serviert einen der besten Käsekuchen der Stadt!

Wenn Sie in der Bronx auswärts essen gehen, werden Sie überrascht sein: Der Bezirk bietet viele fantastische Restaurants aus kulinarischen Regionen der ganzen Welt an! Italienische, dominikanische, puertoricanische und irische Küche sind im Bezirk alle gut vertreten. Für eine echt amerikanisch-italienische Küche, gehen Sie zur Arthur Avenue. Aus Sicht der Einheimischen noch authentischer als Manhattans ‚Little Italy’, gibt es in dieser Straße tolle italienische Restaurants wie Roberto’s, Emilia’s, Tino’s und Umberto’s Clam House. Sie werden quer durch den Bezirk auch ausgezeichnete lateinamerikanische Restaurants finden, wie das Havana Café, El Nuevo Bohio Lechonera, Sabrosura Restaurant, Babalu und Taquaria Tlaxcalli. Wenn Sie ein Fan von Meeresfrüchten sind, bieten die vielen Fischrestaurants auf City Island einen weiteren guten Grund für einen Besuch. Arties, Johnny’s Reef Restaurant und Lobster Box Restaurant sind alle toll.

Zum Thema Nachtleben gibt es in der Bronx eine Auswahl an Optionen. Michaelangelo’s Little Italy auf der Arthur Avenue ist Restaurant und Lounge in einem und serviert richtig gute Pizza. An Beal Bocht Café in der West 238th Street ist eine nette Bar mit toller live Musik. Sechs Häuserblocks östlich von hier finden Sie das Bronx Alehouse, eine weitere großartige Bar mit einer guten Auswahl an Bieren. Yankee Tavern befindet sich neben dem Stadion und ist eine richtige Sportsbar, zu der Sie vor einem Spiel gehen können. Schließlich ist The Bruckner Bar and Grill auf dem Bruckner Boulevard eine wunderbar traditionelle amerikanische Bar, in der es auch eine Happy Hour gibt.

Wir hoffen, Ihnen hat diese Einführung in die Bronx gefallen! Natürlich hat der Stadtteil noch viele weitere tolle Dinge zu bieten, die wir hier nicht erwähnt haben, also wenn Sie sich dazu entschließen, die Bronx zu besuchen, verraten Sie uns auf jeden Fall Ihre Lieblingsplätze!

 

Bild einer New Yorker Tasse Cappuccino Ein perfekt gebrühter Cappuccino in New York

Im letzten Jahrzehnt hat New York City, wie so viele andere Städte der Welt, eine neue Welle der Kaffeekultur durchlebt. Während bekannte, amerikanische Ketten nun auf dem ganzen Globus gefunden werden können, hat sich die New Yorker Kaffeekultur von den Riesenkonzernen ab- und dem Trend von Kaffeespezialitäten zugewandt. Mit Kaffeespezialitäten ist Kaffee gemeint, der für gewöhnlich aus Fair-Trade- und Bio-Bohnen gemacht wird, die für jede einzelne Tasse Kaffee frisch gemahlen werden. Diese sogenannte 3. Welle des Kaffees hat Platz geschaffen für kleine, gemütliche Coffee Shops, in denen die Baristas die Kunden beim Namen kennen.

Diese Coffee Shops servieren nicht nur eine unglaublich gute Tasse Kaffee, sie bieten Leuten auch einen ruhigen Arbeitsplatz, eine tolle Leseecke oder einen Ort, an dem man mit seinen Freunden rumhängen kann (so, wie die Besetzung von Friends es immer in Café Central Perk tat). In den letzten paar Jahren tauchten diese Spezialitäten-Cafés überall in der Stadt auf und es gibt tatsächlich zu viele, um daraus eine Auswahl zu treffen! Aus diesem Grund haben wir eine Liste unserer Top 10-Coffee Shops in New York zusammengestellt, wobei wir uns auf Spezialitäten-Cafés in Manhattan und Brooklyn konzentriert haben. Wir hoffen, diese Liste ist Ihnen von Nutzen, wenn Sie die Stadt besuchen kommen! mehr…»

 

Der Hamburger ist ein echter amerikanischer Klassiker und New York City gibt ihm – wie mit so vielem – nochmal einen extra Kick. Man findet unzählige Burgerläden, vom winzigen Lokalimbiss bis zu den bekannten, großen Ketten mit langen Warteschlangen davor. In diesem Artikel nehmen wir Sie mit auf eine kleine Tour durch die Stadt und zeigen Ihnen unsere Lieblingsplätze für einen tollen Burger. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, welche Art Burger man unbedingt probieren muss und wo man hin sollte, um nicht zu lange anzustehen! Auf geht’s also zu den 10 besten Burger-Restaurants in New York City!

1. Shake Shack

Bild des New Yorker Burgerladens Shake Shack im Madison Square Park Die Burger im Shake Shack im Madison Square Park gehören zu den beliebtesten in New York City!

Das Shake Shack ist mittlerweile schon eine Art Institution in New York City. Als Danny Meyer sie 2004 gründete, war diese berühmte Kette anfangs bloß ein kleiner Imbiss am Madison Square Park. Heutzutage kann man Shake Shack wirklich überall finden – aber seinen ersten Shake Shack Burger sollte man am besten im Originalrestaurant probieren. Jedes Burger-Patty wird aus echtem Angus-Rind hergestellt und diese Qualität schmeckt man auch. Probieren Sie unbedingt den SmokeShack Burger (ca. $8.80 für einen doppelten) und dazu einen köstlichen Milkshake. Der ‘Shroom Burger (ca. $6.85) ist eine tolle Alternative für Vegetarier! Das Shake Shack im Flatrion-Bezirk am Madison Square Park ist berüchtigt für lange Warteschlangen. Es hat von 11 bis 23 Uhr geöffnet und am ehesten kann man Wartezeiten vermeiden wenn man am frühen Vormittag oder spät am Abend hingeht. Wenn man abends da ist, kann man gleich ein paar vorzügliche After-Dinner-Drinks in der hervorragenden Rooftop-Bar auf der Fifth Avenue 230 ausprobieren. Mehr Infos finden Sie bei unseren 5 besten Rooftop-Bars in New York City. mehr…»

 

New York City ist in der ganzen Welt bekannt als ein wunderbarer Schmelztiegel der Kulturen, und das ist gewiss der Fall, wenn Sie einen Blick auf das Essen der Stadt werfen! Ob Sie nach chinesischem Essen, dominikanischer Küche oder russischen Delikatessen suchen, im Big Apple finden Sie alle dies und noch vieles mehr. In Manhattan, Brooklyn und Queens gibt es sogar ganze Viertel, die sich verschiedenen kulinarischen Traditionen gewidmet haben. Ganz klar: New York ist ein absolut entzückender Ort für Feinschmecker!

In diesem Blogartikel nehmen wir Sie mit auf eine kulinarische Reise um die Welt, gleich hier in New York City. Wir werden mit koreanischem Essen in Ostasien beginnen und uns durch die Welt nach Westen vorarbeiten, um mit der mexikanischen Küche zu enden! Wir werden Ihnen die besten Viertel für jede Art von Küche verraten, sodass Sie sich am Ende dieses Artikels im kulinarischen New York City bestens auskennen!

Koreanisches Essen in New York City

Bild von Midtown Manhattans Koreatown in New York City Koreatown auf der 32nd Street in Midtown Manhattan, New York City

Koreatown, eins der zentralsten kulinarischen Viertel in New York City, befindet sich auf der 32nd Street zwischen der 5th Avenue und dem Broadway in Midtown Manhattan. Hier finden Sie entlang der Straßen wunderbare Restaurants und Geschäfte, die das Beste der koreanischen Küche anbieten, welche größtenteils auf Reis, Fleisch und Gemüse basiert. Eine Mahlzeit besteht oftmals aus vielen Beilagen mit Zutaten wie Sojasoße, Sesamöl, roter Chili- und Sojabohnenpaste. Koreatown ist ein fantastischer Ort, um koreanisches Essen zu probieren und im Folgenden zeigen wir Ihnen einige unserer Lieblingsecken entlang der 32nd Street.

Für ein luxuriöses koreanisches Esserlebnis gehen Sie zu Gaonurri und genießen Sie dort die atemberaubende Aussicht auf das Empire State Building sowie die köstliche koreanische Küche! Cho Gan Gol auf der 35th Street & 6th Avenue ist ein weiteres beliebtes koreanisches Restaurant mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Koreatown ist auch der ideale Ort für Ihr Mittag- oder Abendessen zum Mitnehmen. Woorjip ist einer der beliebtesten koreanischen Delikatessenläden der 32nd Street und bei dem absolut köstlichen Essen ist dies auch nicht verwunderlich. E-Mo, ein winziger Laden, ist ebenfalls für sein Essen zum Mitnehmen bekannt. Wenn Sie in einer der Ferienwohnungen in Midtown Manhattan wohnen, können Sie ganz einfach Ihr Abendessen dort genießen! mehr…»

 

New York City bietet ein bis zum Rand gefülltes Programm mit kostenlosen Aktivitäten, die man sich anschauen und machen kann – man muss nur wissen, wo man hingehen muss. Wenn Sie im Urlaub im Big Apple sind, macht es Spaß, einmal abseits der ausgetretenen Pfade zu gehen und andere Aktivitäten wie eine Tour durch die Brooklyn Brewery oder eine Kajaktour auf dem Hudson River auszuprobieren. Um Ihnen die Zeit zu sparen, nach gratis Dingen in der Stadt zu suchen, haben wir eine Liste mit 10 kostenlosen Highlights zusammengestellt, die man in New York City gesehen oder gemacht haben muss!

1. Fahren Sie kostenlos mit der Staten Island Ferry

Foto der Staten Island Ferry und der Freiheitsstatue Von der kostenlosen Staten Island Ferry werden Sie einen großartigen Ausblick auf die Freiheitsstatue haben

Die Staten Island Ferry verkehrt über den New York Harbor zwischen dem Battery Park in Lower Manhattan und Staten Island. Eine Fahrt mit dieser Pendelfähre ist eine großartige Möglichkeit, um einen atemberaubenden Ausblick über die Skyline von Manhattan, den New Yorker Hafen und die Freiheitsstatue zu bekommen. Die Fähre legt mindestens jede halbe Stunde von Manhattan ab, deshalb braucht man die Fahrt nicht einmal im Voraus planen. Wenn Sie die Fähre betreten, versuchen Sie entweder sich einen Sitzplatz zu ergattern oder sich an die Reling auf der Steuerbordseite des Schiffes (rechts) zu stellen. So haben Sie den besten Blick auf die Freiheitsstatue, wenn Sie daran vorbeifahren. Auf dem Rückweg von Staten Island nach Manhattan wird es genau andersrum sein. mehr…»

 

Ein Urlaub in Paris muss nicht viel kosten, denn mit einiger Recherche können Sie viele Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Lichter gratis erleben! Um Ihnen etwas Zeit zu sparen, haben wir Ihnen eine Liste der 10 Highlights, die man in Paris kostenlos erleben kann, zusammengestellt. Wir haben die Lösung für Sie – von gratis Museumsbesuchen bis zu einer Nahbesichtigung des Eiffelturms ohne einen Cent zu bezahlen!

1. Erkunden Sie die Museen in Paris kostenlos

Bild des Museums Louvre in Paris Sie können den Louvre und andere Museen in Paris am ersten Sonntag des Monats gratis besuchen

Möchten Sie den Louvre oder das Musée d’Orsay gratis besuchen? Jeden ersten Sonntag des Monats können Sie alle Hauptmuseen in Paris gratis besuchen! Selbstverständlich kann es an diesem Tag in den Hauptmuseen von Paris ziemlich hektisch werden, versuchen Sie deshalb die Museen früh am Morgen oder am späteren Nachmittag zu besuchen. Sie können sich auch dazu entscheiden einer der etwas weniger berühmten (aber trotzdem fantastischen) Museen in Paris zu besuchen, so wie das Musée des Arts et Métiers oder das Musée Rodin. mehr…»