New York Habitat
New York Habitat
 +1 (212) 255-8018
Startseite > Blog

Der Weihnachtsbaum vor der Notre Dame an der Seine Sehen Sie sich den Weihnachtsbaum am Platz vor der Notre Dame-Kathedrale an.

Die Bäume haben ihre Blätter verloren und jeden Morgen ist die Stadt von einer dünnen Eisschicht bedeckt. In der glänzenden Oberfläche schimmern Lichter und der Duft von Dreikönigskuchen liegt in der Luft. Der Winter bricht über Paris herein, und die Stadt selbst ist trotzdem lebendiger denn je. Von Weihnachtsmärkten und Eislaufen bis hin zu Partys und Events, Paris ist zu keiner Zeit sehenswerter als vor Weihnachten.

In diesem Artikel stellen wir die interessantesten und aufregendsten Veranstaltungen der Stadt vor, lassen Sie uns nachher gerne wissen, was Sie davon halten! mehr…»

 

Bild des Rockefeller Centers zur Vorweihnachtszeit Das Rockefeller Center ist für seine Beleuchtung während der Vorweihnachtszeit bekannt

New York ist, wie alle großen Metropolen, zu jeder Jahreszeit ein attraktives Reiseziel, aber nichts – gar nichts – kommt an den Big Apple in der Vorweihnachtszeit heran. Die Schaufenster aller Läden sind glitzernd herausgeputzt, in den Straßen riecht es nach Pfefferminz und Kastanien, an beinahe jeder Ecke hört man Glöckchen läuten. Von Mitte November bis Anfang Januar erstrahlt die Stadt in ihrem festlichsten Glanz, innerhalb dieser wenigen Wochen stehen nämlich gleich drei Feiertage bevor: Thanksgiving, Weihnachten und Silvester.

New York zieht für diese drei fröhlichen Feiern alle Register, sei es das Veranstalten einer legendären Parade, die Organisation wunderschöner Weihnachtsaufführungen oder der verrückte Countdown bis zum neuen Jahr 2015. (Vergessen Sie nur nicht, dass zu dieser Jahreszeit noch mehr Menschen in den Straßen unterwegs sind, und dass es sehr stressig zugehen kann. Machen Sie sich mit unseren Tipps und Benimmregeln für Besucher in New York vertraut und Sie werden in der Lage sein, sich problemlos in der Stadt zurechtzufinden.) Lassen Sie sich von unseren Tipps zu den besten Shopping- und Urlaubserlebnissen leiten, während Sie sich darauf vorbereiten, mit Ihren Liebsten zu feiern und das neue Jahr zu begrüßen! mehr…»

 

Die Londoner Straßen leuchten in der Weihnachtszeit London beginnt in der Vorweihnachtszeit zu leuchten

Es ist wieder soweit! Der Schnee glitzert auf den Straßen und Väterchen Frost zwickt uns in unsere Nasen. Eine weihnachtliche Stimmung hat sich über London gelegt wie frischer Schnee, und die Stadt beginnt, wie ein Weihnachtsbaum zu funkeln. In diesem Artikel haben wir die besten Dinge gesammelt, die man während der Vorweihnachtszeit erleben kann, wie zum Beispiel Weihnachtsmärkte, unter freiem Himmel Schlittschuhlaufen, für die Jahreszeit typische Besonderheiten und natürlich all die tollen weihnachtlichen Aktivitäten, ohne die man nicht leben kann.

Weihnachtsmärkte:

Mit Spannung wird jedes Jahr der Tag erwartet, an dem die Weihnachtsmärkte öffnen. Überall in der Stadt entstehen glitzernde kleine Geschäfte, alles tolle Orte, um eine heiße Schokolade zu trinken oder ein Geschenk für diesen einen Verwandten zu besorgen, für den man immer nur schwer etwas findet. Aber unter allen Märkten der Stadt haben wir die allerbesten ausfindig gemacht. Sie sollten auf jeden Fall einen oder zwei während der Vorweihnachtszeit besuchen!

Der Hyde Park Weihnachtsmarkt mit Fahrgeschäften und einer Eislaufbahn Der Winter Wonderland Weihnachtsmarkt im Hyde Park

  • Der Hyde Park ist normalerweise schon ein toller Park, aber um Weihnachten herum sieht er aus, als sei er einer Schneekugel entsprungen. Deshalb findet man dort auch einen der schönsten Weihnachtsmärkte im ganzen Land. Das gesamte Spektakel heißt Winter Wonderland, aber der Markt trägt den Namen Angels and Yuletide Christmas Market und ist für seine einzigartigen Stände bekannt, an denen handgemachte Geschenke und warmer Cider angeboten werden. Sie können Tickets für den Winter Wonderland-Weihnachtszirkus oder den Eisskulpturengarten sowie für die größte Eislaufbahn im gesamten Vereinigten Königreich kaufen. Der Angels and Yuletide Market selbst ist natürlich kostenlos. Er ist jeden Tag vom 21. November bis zum 4. Januar geöffnet, aber die beste Zeit, um ihn zu besuchen, ist kurz vor der Abenddämmerung, damit Sie die Sonne über dem Park untergehen sehen können, während nach und nach die Lichter der Geschäfte angehen. mehr…»
 

Weiße Sandstrände und himmelblaues Wasser: was wie ein Klischee klingen mag, ist eine treffende Beschreibung der Küsten der Côte d’Azur. An der Côte d’Azur, die an der südlichsten Ecke Frankreichs liegt und in dem Film Über den Dächern von Nizza aus dem Jahr 1955 verewigt wurde, findet man sonnenverwöhnte Städte und luxuriöse Lebensstile. Doch wenn Sie es einmal geschafft haben, sich von der wunderschönen Küste loszureißen, finden Sie sich im Herzen der Provence wieder, jener bekannten Provinz im Süden des Landes. Die Côte d’Azur ist nur ein kleiner Teil dieser Region, in der die Küstenstädte Nizza und Marseille liegen. Weiter im Landesinneren werden Sie auf Berge, Buchten, Lavendelfelder und unsere liebsten Dörfer in der Provence stoßen.

Die Provence wird im Westen von der Rhône, im Osten von Italien, im Norden von den Départements Hautes-Alpes und Drôme und im Süden vom Mittelmeer begrenzt. Mit ihrem warmen Klima ist die Provence (wie auch die Côte d’Azur) zu jeder Jahreszeit das perfekte Reiseziel, aber es gibt einige Zeiträume im Jahr, in denen die Region in einem besonderen Licht erscheint. Hier haben wir eine Liste unserer 10 liebsten jährlichen Events in der Provence zusammengestellt, die genauso abwechslungsreich und einladend sind wie die Provinz selbst.

Fête du citron, Menton

Bild der Fête du citron Die Fête du citron ist ein Augenschmaus – und ein Erlebnis für die Geschmacksnerven

Das Zitronenfest findet in der „Cité des Citrons“ statt – der Stadt der Zitronen für diejenigen, die kein Französisch sprechen – und ist sowohl ein Augenschmaus als auch ein durchdringendes Erlebnis für Ihre Geschmacksnerven. Das Fest im Februar und März zeigt hunderttausende Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte, die die Wagen schmücken und zu erstaunlichen Skulpturen im Zeichen des jeweiligen Themas des Jahres modelliert werden. Die Stadt Menton veranstaltet dieses jährliche Event seit 1929, um seine reiche Ernte anzupreisen, und das Zitronenfest hat während der letzten acht Jahrzehnte stetig an Popularität gewonnen. Wir empfehlen Ihnen, mit dem Zug anzureisen; in Nizza oder Marseille können Sie in regionale Transportmittel umsteigen, die Sie nach Menton bringen. Wenn Sie auf dem Fest sind, sollten Sie unbedingt den Salon de l’Artisanat besuchen, in dem Kunsthandwerk präsentiert wird – in einigen der Produkte (Marmeladen, Seifen, Parfums) wurden sogar Zitronen, die Namensgeber dieses Festes, verarbeitet. Um Ihrem Shoppingtrip etwas Starthilfe zu geben, sind hier sind einige weitere Vorschläge zu handgefertigten Souvenirs aus der Region! mehr…»

 

Bild von einem Bagel mit Kaffee New York ist für seine Bagels bekannt. Für seinen Kaffee? Nicht so sehr!

Es gibt zwei Speisen auf die die New Yorker besonders stolz sind: Pizza und Bagels. Sie werden jede Menge Delis, Cafés und sogar Restaurants in der Stadt finden, die Letzteres anbieten, aber welche Orte sollten Sie auf die Spitze Ihrer Liste setzten? Hier beim New York Habitat haben wir einige Empfehlungen – wenn Sie also nach dem perfekten Frühstücksgenuss suchen, wird Ihnen diese Auswahl unserer zehn Lieblingsbagelspots reichlich Denkanstöße liefern.

1. Absolute Bagels

Bild von einer Auswahl von Bagels Absolute Bagels ist stolz auf seine authentischen Produkte

Die New Yorker lieben Absolute Bagels für seine authentischen Backwaren und leckere Auswahl. Ein weiterer Bonus? Durch die Lage am nördlichen Ende des Broadway, liegt er von Touristenströmen verbogen. Das heißt jedoch nicht, dass er unbeliebt ist: zwischen Herden von lokalen Studenten der Columbia University und Manhattans Einwohnern, die nach qualitativem Essen suchen, mangelt es Absolute Bagels niemals an Besuchern. Rechnen Sie damit, dass der Laden überfüllt ist, wenn Sie ihn besuchen – es gibt nur eine Handvoll Tische im kleinflächigen Innenbereich und die Schlange kann bis zum Bürgersteig reichen. Die einzigartige Auswahl – die auch den sehr empfehlenswerten Räucherlachs enthält – ist Grund genug, Absolult Bagels zu besuchen, sowie die Hauptattraktionen selbst (wir empfehlen einen Bagel zu bestellen, der frisch vom Blech kommt). mehr…»

 

Die Sonne geht hinter der Tower Bridge unter Die Sonne geht hinter der Tower Bridge unter

Sonnenuntergänge sind so einzigartig wie Schneeflocken – man wird niemals zweimal den gleichen sehen. Ein lebhafter Sonnenuntergang zwischen New Yorks Hochhäusern oder ein sanfter Sonnenuntergang über den Ufern von Paris sind ja schön und gut, aber nichts geht über die zurückhaltende Pracht eines roten Londoner Sonnenuntergangs. Glücklicherweise gibt es in London auch einige der besten Orte in der Europäischen Union, um sich einen Sonnenuntergang anzusehen. Vom hoch aufragenden Shard bis hin zum viktorianischen Glanz von Primrose Hill, diese 5 Orte, um sich in London den Sonnenuntergang anzusehen, sind einfach nicht zu überbieten.

Primrose Hill im Regent’s Park

Bild von Primrose Hill Der Sonnenuntergang vom Primrose Hill aus ist ein Zusammenstoß verschiedenster Farben. Foto: Matt Brock.

Es gibt einen guten Grund, wieso es in dieser Gegend einige der exklusivsten und teuersten Wohnungen in ganz London gibt. Von der Spitze des Primrose Hill aus kann man das komplette Zentrum Londons vor seinen Füßen ausgebreitet sehen. Mit dem Himmel über sich und der Stadt unter sich ist es kein Wunder, dass die Besucher sich fühlen, als hätten sie die Spitze des Olymps erreicht. Drehen Sie sich nach Norden und Sie werden einen unvergleichlichen Blick auf Belsize Park und Hampstead haben, oder entdecken Sie die sieben blauen Tafel des English Heritage, die berühmten Einwohnern gedenken. Oder spazieren Sie doch in dem tollen viktorianischen Viertel umher und suchen Sie sich Ihre zukünftige möblierte Mietwohnung aus. mehr…»

 

Es ist wahrscheinlich keine Überraschung: New York City hat die weltbesten Pizzen. Dies ist nur einer von vielen Aspekten, für die Big Apple bekannt ist. Pizza gehört fest zur Ernährung eines jeden New Yorkers. Bei so vielen verschiedenen Belägen (frischer Mozzarella, Pizza nach Großmutters Art, oder möchten Sie doch lieber Gemüse auf Ihrer Pizza?) ist sicher für jeden etwas dabei. Pizza ist eine relativ preisgünstige Mahlzeit und zeigt Ihnen, wie es ist, wie ein echter New Yorker in der Stadt zu leben. Pizzerien findet man an jeder Ecke, und obwohl alle gut sind, haben wir 10 Favoriten ausgesucht. Hier ist unsere Liste der zehn besten Pizzerien in NYC.

Lombardi’s Kohleofen-Pizza

Bild einer frischen Pizza bei Lombardi’s. Lombardi’s Pizza.

Sind Nachahmungen jemals so gut wie das Original? Nein, und genau deshalb liegt Lombardi’s Pizza immer noch an der Spitze. Sie rühmt sich mit dem Titel der ersten Pizzeria in Amerika überhaupt und ist seit über 100 Jahren auf derselben Straße zu finden. Erst kürzlich wurde angebaut, um dem Andrang gerecht zu werden. Man kann die Pizzeria nicht übersehen – suchen Sie einfach nach dem Laden mit dem Fenster, in dem Mona Lisa ein Stück Pizza isst. Jede Pizza wird in einem Kohlesteinofen gebacken, sodass die dünne, knusprig-braune Kruste perfekt ist. Dank eines nun größeren Innenraumes gibt es keine langen Warteschlangen mehr, und es stehen mehr Tische zur Verfügung. Zudem gibt es eine Bar für Bier und Cocktails. Lombardi’s Adresse ist 32 Spring Street in Nolita, die mit den U-Bahnen 4 und 6 (Haltestelle Spring Street) zu erreichen ist. Uns hat die White Pizza geschmeckt, die $18.50 kostet (klein) und mit Mozzarella, Ricotta, Romanokäse, Oregano, Basilikum, schwarzem Pfeffer und Knoblauchöl belegt ist.

Öffnungszeiten: Montag-Freitag, Sonntag: 11:30-23.00 Uhr; Freitag-Samstag: 11:30-24.00 Uhr.

Extra-Tipp: Das Geschäft nimmt nur Bargeld. Haben Sie keins? Kein Problem, es gibt einen Geldautomaten im Laden. mehr…»

 

Sie haben die Formulare ausgefüllt, mit den Maklern gesprochen, und Sie haben endlich den Anruf mit einer Anfrage für Ihre Wohnung erhalten. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen Buchung! Durch Buchungen hat man nicht nur ein wenig mehr Einnahmen (die übrigens ganz Ihnen gehören; im Gegensatz zu einigen Ferienwohnungsagenturen ist das Aufgeben Ihrer Wohnungsanzeige bei New York Habitat sowohl kostenlos, als auch nicht-exklusiv), sondern auch die Möglichkeit, interessante Menschen aus der ganzen Welt zu treffen und kennenzulernen. Doch was macht man nun? Viele Vermieter, sowohl neue als auch erfahrene, fragen sich was von ihnen bei diesem Prozess erwartet wird. Also haben wir für Sie den folgenden Spickzettel zusammengestellt, mit Ratschlägen, wie man nach der Wohnungs- oder Zimmeranzeige bei New York Habitat ein toller Gastgeber sein kann.

1) Kommunikation

Durch das Festlegen der Ankunftszeit im Voraus kann man Stress vermeiden Stellen Sie sich vor und legen Sie die Ankunftszeit fest

Wann ist die beste Zeit, um Ihre Gäste zu kontaktieren? Sobald die Buchung von New York Habitat arrangiert wurde. Am besten stellen Sie sich Ihren Gästen direkt vor und nennen ihnen ein paar Punkte, die für ihren Aufenthalt relevant sind. Nun ist es Zeit, ihnen so viele Informationen wie möglich über ihre neue Wohnung und Stadt zu geben, einschließlich hilfreichen Ratschlägen für ihre Ankunft.

Eines der wichtigsten Themen, die Sie in dieser Phase klären sollten, ist die Check-in Zeit und Ankunft. Versuchen Sie, was Check-in und Check-out Zeiten betrifft, wenn möglich, flexibel zu sein. Insbesondere Flugverspätungen kommen häufig vor, besonders bei internationalen oder Anschlussflügen, und Ihre Gäste werden sehr dankbar sein, wenn Sie Verständnis für solche Reisepannen zeigen. mehr…»

 

In Anbetracht seiner Rolle als Bildungszentrum sollte es keine Überraschung sein, dass in New York weltberühmte Museen im Überfluss vorhanden sind. Ob Sie sich nun für Kunst, Geschichte oder Kultur interessieren, werden Sie eine Ausstellung finden, die jede Neugier befriedigt. Wieso beginnen Sie nicht in der berühmtesten Straße voller Galerien in New York City, die als Museum Mile bekannt ist?

Die legendäre Museum Mile ist ein paar Blocks länger als ihr Name es sagt und sie verläuft von der East 82nd bis zur East 105th Street entlang der 5th Avenue in der Upper East Side (Hier können Sie mehr über die Upper East Side erfahren) und dem Spanish Harlem. Nachdem dieser Begriff in den 1970er Jahren geprägt wurde, wurde der Straßenzug zwecks Imagewechsel umbenannt, um die kulturelle Bedeutung der neun Museen zu betonen. Heute beherbergt die Meile immer noch diese neun Institutionen (eine zehnte, das Museum for African Art, wurde im Jahr 2012, mehrere Straßen nördlich der Grenze der 105th Street, eröffnet) und ist auch wegen ihrer Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants beliebt. Öffentliche Verkehrsmittel, einschließlich Buslinien und den U-Bahn-Linien 4, 5, und 6, werden Sie zu den verschiedenen Haltestellen in der Museum Mile bringen. Zwar befinden sich auf diesem Straßenzug in der 5th Avenue weniger als ein Dutzend Museen, aber lassen Sie sich davon nicht täuschen. Es dauert mehr als eine Woche, um sie alle zu besichtigen. Zum Glück können wir Ihnen unsere Ferienwohnungen in New York anbieten.

1) El Museo del Barrio

Bild vom El Museo del Barrio. Foto: Luis Camnitzer. El Museo del Barrio bildet seine Besucher mit hispanischer Kunst aus mehreren Jahrhunderten. Foto: Luis Camnitzer.

Mit seinem Bestand von 6500 Exponaten ist El Museo del Barrio mit Hilfe der Gesellschaft, die sich für seine Eröffnung eingesetzt hat, zu einem überragenden Museum geworden. Im El Museo herrscht ein Fest der puertoricanischen, karibischen und lateinamerikanischen Kunst und es beherbergt alles, beginnend mit pan-karibischen Artefakten bis hin zu zeitgenössischen hispanischen Werken. Die Galerie hebt sich durch ihr Kompendium der Drucktechniken aus Puerto Rico ab, die teilweise von mexikanischen und Chicano-Drucken inspiriert wurden (eine andere Ausstellung im Museum). Verpassen Sie nicht die umfangreiche Sammlung Taíno, die aus Keramik- und Steinobjekten der indigenen Ureinwohner der Karibik besteht, und die lateinamerikanische Volkskunst-Sammlung. mehr…»

 

“Wenn jemand Londons überdrüssig ist, ist er des Lebens überdrüssig.“ Dieses Zitat von dem berühmten Schriftsteller Samuel Johnson aus dem 18ten Jahrhundert mag vielleicht nach einer Übertreibung klingen, aber den acht Millionen Menschen, die London ihr Zuhause nennen (ganz zu schweigen von den Millionen die es jedes Jahr besuchen), bietet es eine Lebenskraft – mit einer Kultur, Geschichte und Architektur, die sich über tausende von Jahren erstreckt. Ob Sie der „Smoke City” schön öfter einen Besuch abgestattet haben oder Ihre erste Reise ins Visier nehmen, hier finden Sie unsere Liste der Top 10 sehenswertesten Orte in London: klassisch, modern, multikulturell und alles was dazwischen liegt.

1. London Eye

Bild des London Eye Das London Eye bietet eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt

Das London Eye – auch bekannt als Milennium Wheel – das im März 2000 eröffnet wurde ist die am häufigsten bezahlte Attraktion im Vereinigten Königsreich. Kein Wunder: mit einer 360° Aussicht von jeder Gondel, bietet das Eye was viele als den besten Panoramablick auf London bezeichnen. Anders als die meisten Riesenräder, sind bei dieser Konstruktion die Glasgondeln an dem Metallrahmen befestigt; mit anderen Worten, Sie werden nicht das Gefühl haben zu schwingen, wie man das von den meisten Aussichts-Riesenrädern kennt. Zusätzlich dauert jede Umdrehung bis zu 30 Minuten und Sie werden genug Zeit haben die Landschaft, die sich bis zu 40 Km erstreckt, aufzusaugen (und zu fotografieren).

Das Eye ist eine sehr beliebte Attraktion, vor allem bei Touristen, also machen Sie sich auf eine lange Schlange gefasst. Jede Kabine (die Platz für bis zu zwei Dutzend Personen bietet) hat eine Klimaanlage, Heizung und Sitzbänke. Obwohl das Eye sein langsames Tempo während des Aus- und Einsteigens beibehält, stoppt es für ältere und behinderte Personen. Ein allgemeines Ticket kostet £20.95 für Erwachsene, £15 für Kinder von 4 bis 15 Jahren und £17.50 für Senioren (Sie können Rabatte erhalten, wenn Sie Ihre Tickets online buchen) – Stand Juli 2014. Wir empfehlen Ihnen ein wenig mehr zu zahlen und die Fahrt bei Tag und bei Nacht zu erleben. Dies wird Ihnen einen Blick auf das Herz der Stadt mitten am Tag und Nacht bieten. Das Eye ist das ganze Jahr von 10:00 bis ca. 20:30 Uhr (im Sommer auch länger) geöffnet und schließt nur an Weihnachten und eine Woche im Januar. Es befindet sich am Südufer der Themse und ist mit dem Bus, Boot oder der U-Bahn erreichbar. Nehmen Sie die Bakerloo, Jubilee Line oder die Northern Züge zur U-Bahnstation Waterloo und gehen von dort aus nur ein paar Schritte bis zum Riesenrad. Sie würden die Aussicht von London Eye gerne genießen bevor Sie nach London reisen? Hier geht es zum London Eye: mit Panoramablick auf London! mehr…»